Mit einem 5:3 nach Gleichstand im dritten Chukker hat Team Meissler & Co mit Jo (0) und Sven (+3) Schneider, Moritz Gädeke (+3) und Tatu Romero Gomez (+4) heute Abend das 12. Berenberg Polo-Derby in Hamburg gewonnen. Gegen die hervorragend spielenden Adrian Laplacette (+5) und Christopher „Niffy“ Winter (+3) mit Susanne Rosenkranz (0) und Oliver Winter (+2) vom Team Rumöller/Superba war am Ende des dritten Chukkers noch alles offen gewesen – spannender kann ein Finale nicht sein. Im recht zerfahrenen letzten Chukker mit vielen Unterbrechungen setzte sich Meissler & Co dann aber durch einen sensationellen Freischlag von Jo Schneider und ein Tor von Gomez durch. Sieg für Meissler & Co!

Beinahe noch spannender geriet im kleinen Finale um Platz drei die Begegnung zwischen den Teams Berenberg und Tom Tailor. In einem sehenswerten, kämpferischen Spiel schenkten Christian Grimme (0), Lukas Sdrenka (+1) sowie die Argentinier Gastón Maíquez (+6) und Nicolas „Tuky“ Guinazu (+3) vom Team Berenberg den Gegnern keinen Ball. Nach einem fantastischen Tor zum 1:3 durch Naomi Schröder (0), die ihre Manschaftskollegen Santos Anca (+6), Robert Lindner (0) und Cristobal Durrieu (+4) weiter in Führung scorte, zog Tom Tailor bis zu einem 7:2 davon. Ein Ergebnis, dass das Team Berenberg keineswegs auf sich sitzen ließ – bis zum Ende des vierten Chukkers kämpfte sich das Team des Titelsponsors wieder an den Gegner heran und unterlag nur ganz knapp mit einem 7:8.

Im Spiel um Platz fünf hatten sich zu Beginn des Finaltages die Teams Lanson und Tamsen gegenüber gestanden. Mit Thomas Winter (+5), seinen Schülern Caspar Crasemann (+2) und Heinrich Dumrath (+2) sowie Matthias Grau (0) erlegte Lanson Team Tamsen (Christopher Kirsch +4, Thomas Selkirk +1, Federico Heinemann +2 und Patricio Lalor Cavanagh +3) mit einem eindeutigen 9:3.

„Auch bei der 12. Auflage des Berenberg Polo-Derby gab es wieder hochkarätigen Sport zu sehen. Insbesondere das Spiel um Platz drei mit der spannenden Aufholjagd unseres Teams als auch das Finale waren sehr spannend. Die Veranstaltung ist eine der traditionsreichsten in Deutschland, und wir freuen uns, dass sie sowohl von den Spielern als auch von den zahlreich erschienenen Gästen so gut angenommen wird“, berichtet Berenberg-Kommunikationschef Karsten Wehmeier nach der Siegerehrung.

Veranstalter und Polospieler Christoper Kirsch: „Das Berenberg Polo-Derby ist das erste High Goal Turnier der German Polo Tour und der deutschen Polosaison. Bereits jetzt Anfang der Saison waren die Spieler schon sehr sehr gut und das spielerische Niveau entsprechend hoch. Insgesamt war die Stimmung durchweg positiv. Viele Player haben sich für das tolle Turnier und die super Organisation bedankt. Auch zuschauermäßig war das Berenberg Polo-Derby mit über 2.000 Besuchern ein Erfolg. Sogar im Public Bereich waren die Bänke richtig voll. Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem langjährigen Poloförderer Berenberg Bank und freuen uns, dass die Hamburger Privatbank auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wird.

Die Stimmung am Freitag war durch den Unfall von Octavio Olmedo vom Team Berenberg Bank getrübt, der sich einem Sturz das Bein gebrochen hatte. Für ihn sprang Tuky Guinazu ein. Insgesamt gab es leider relativ viele Stürze, doch zum Glück sind die restlichen alle gut ausgegangen.

Am kommenden Wochenende geht die German Polo Tour mit dem Bucherer High Goal Cup auf Gut Aspern weiter. Für die Spieler, vor allem die Profis aus dem Ausland, ist es natürlich praktisch, dass gleich an zwei Wochenenden hintereinander im Raum Hamburg High Goal gespielt wird. Auch in Aspern treten wieder sechs starke Teams gegeneinander an. Es bleibt spannend.“

Die Ergebnisse:
Sonntag, 03. Juni 2012

Platz 5

Tamsen

:

Lanson

3

:

9

Platz 3

Berenberg

:

Tom Tailor

7

:

8

Finale

Meissler & Co

:

Rumöller/Superba

5

:

3




Die Platzierungen:
1. Meissler & Co (+10)
Moritz Gädeke (+3)
Sven Schneider (+3)
Tatu Romero Gomez (+4)
Jürgen Schneider (0)/ Victor Beckers (0)

2. Rumöller / Superba (+10)
Susanne Rosenkranz (0)
Christopher Winter (+3)
Adrian Laplacette (+5)
Oliver Winter (+2)

3. Tom Tailor (+10)
Santos Anca (+6)
Robert Lindner (0)
Cristobal Durrieu (+4)
Naomi Schröder (0)

4. Berenberg Bank (+10)
Christian Grimme (0)
Lukas Sdrenka (+1)
Gastón Maíquez (+6)
Nicolas „Tuky“ Guinazu (+3)

5. Lanson (+9)
Matthias Grau (0)
Caspar Crasemann (+2)
Heinrich Dumrath (+2)
Thomas Winter (+5)

6. Tamsen (+10)
Thomas Selkirk (+1)
Federico Heinemann (+2)
Christopher Kirsch (+4)
Patricio Lalor Cavanagh (+3)


Bildergalerie:




Bildergalerie:



www.hamburger-polo-club.de