Wie erwartet hat das Team Dark Ice auf der Zielgeraden ins Finale des Open du Soleil im Polo Club Saint- Tropez Haras de Gassin seine Favoritenrolle weiter ausgebaut. Im zweiten Spiel am gestrigen Donnerstag siegte das Team Paprec mit Teamcaptain Claude Solarz gegen Los Blancos mit 10:7,5. Am morgigen Samstag, 31. August, stehen sich Dark Ice und Ferne Park, Sezz und Paprec sowie Los Blancos und Villa a Sesta gegenüber.

Das POLO+10 Team war am vergangenen Wochenende in Saint-Tropez, um einige der Vorrundenspiele vor Ort zu sehen. Leider waren die High Goal Exhibition Matches, die man anlässlich des Clubjubiläums geplant hatte, kurzfristig abgesagt worden, da verschiedene Spieler nicht zur Verfügung standen. So folgte ein sehr beschauliches Grüppchen von Zuschauern den Spielen des Open du Soleil in der idyllischen Kulisse von Haras de Gassin Jedoch büßte diese einiges an Charme ein durch den ohrenbetäubenden Lärm ständig landender und startender Helikopter, mit denen das Polopublikum die kilometerlangen Staus rund um Saint-Tropez umfliegt. Zumindest den Pferden schien dies jedoch absolut nicht auszumachen – eine Frage der Gewohnheit offensichtlich.

Doch die Tage von Saint-Tropez als Poloherz der Côte d’Azur scheinen gezählt. In Monaco formiert sich eine neue Polofront, die große Pläne hat. Bereits in diesem Sommer fand das erste Poloturnier im neuen Monte Carlo Polo Club in Monaco unter der Regie von Francesco Mitrano und unter der Schirmherrschaft von Fürst Albert von Monaco statt. POLO+10 hat den Polovisionär in Monte Carlo getroffen und über seine Pläne gesprochen. Vier Teams mit Spielern aus Italien, Frankreich, Argentinien und England traten Anfang August in der Spielklasse +6 bis +8 an. In nur drei Monaten hatte Francesco Mitrano den Diamond Missbach Polo Cup zusammen mit Hauptsponsorin Marina Missbach auf dem neuen Spielgelände in Beausoleil aus der Taufe gehoben. Mit einer Parade der Polospieler und -pferde auf dem legendären Casinoplatz von Monte Carlo und einem Galadinner im Monte Carlo Beach Club zugunsten der Wohltätigkeitsorganisation Ecoute Cancer Réconfort lieferte Mitrano eine gelungene Premiere. Schon im nächsten Jahr soll es auf dem bis dann nochmals vergrößerten Spielfeld in Monaco weitergehen.

Derzeit existiert neben dem neuen Club von Francesco Mitrano noch ein zweiter Club in Monaco: der Monte-Carlo Royal Polo Club. Dieser verfügt über kein eigenes Spielgelände, die Clubmitglieder spielen als Monte Carlo Polo Team ausschließlich auf auswärtigen Turnieren. Dass es künftig nicht zwei Polo Clubs in Monaco geben kann, ist für Dr. Piero Dillier, den Europa-Beauftragten der FIP, ganz klar. POLO+10 erklärte Dr. Dillier im persönlichen Gespräch in St. Tropez: „Wir möchten erreichen, dass sich beide Clubs einvernehmlich einigen. Sollte dies nicht gelingen, wird die FIP einen der beiden Clubs offiziell als FIP-Mitglied anerkennen. Dass wir dabei dem Club mit eigenem Spielgelände den Vorzug geben würden, scheint logisch.“


Die Teams der Open du Soleil 2013:
Dark Ice (+10)
Helen Goddard-Watts (-1)
Louis Jarrige (0)
Bautista Ortiz De Urbina (+6)
Juan Martín García Laborde (+5)

Ferne Park (+10)
Jonathan Rothermere (0)
Vere Harmsworth (0)
Felipe Llorente (+3)
Joaquín Pittaluga (+7)

Paprec (+10)
Claude Solarz (0)
Charles-Henri Le Galle (+2)
Pablo Sirvent (+3)
Manuel Carranza (+5)

Villa a Sesta (+7)
Gualtiero Giori (+1)
Nikita Maslov (-1)
Eduardo Menéndez (+7)

Sezz (+10)
Shahé Kalaidjian (0)
Adrien Le Gallo (+2)
Gregorio López (+3)
Marcelo Amadeo y Videla (+5)

Los Blancos (+9)
Werner Meier (0)
Piero Dillier (0)
Fabián Bolanterio (+3)
Horacio Etcheverry (+6)