Am heutigen Freitag starten in Österreich mit den Beluga Austrian Open zwei Wochenenden voll packender Polo Matches: Vom 13. bis 15. Juni und vom 20. bis 22. Juni treten sechs Teams im Poloclub Schloss Ebreichsdorf bei dem Poloturnier gegeneinander an. Die Austrian Polo Open sind mit einem Teamhandicap von +8 bis +12 das sportliche und gesellschaftliche Highlight der österreichischen Polosaison.

Unter den Teilnehmer befindet sich auch Koko Kofler (0). Die 18-jährige Polospielerin gehört zu den großen Nachwuchstalenten im österreichischen Polosport und spielt gemeinsam mit ihrem Vater Robert Kofler (+1) in der Mannschaft Beluga. Das Team Tom Tailor geht ebenfalls mit einer Vater-Tochter-Kombination an den Start: Hier kämpfen Uwe Schröder (0) und seine 23-jährige Tochter Naomi Schröder (0) gemeinsam um den Sieg.

Die Matches beginnen am Freitag um 15.00 Uhr mit dem Spiel Happy Horse gegen Beluga. Die Halbfinalspiele werden am Samstag, 21. Juni ab 13.30 Uhr ausgetragen. Das Finale findet am Sonntag, 22. Juni um 15.30 Uhr statt, im Anschluss folgt die Siegerehrung.


Die Teams:
Team Bardon (+10)

Andras Tombor (0)
Benjamin Darroux (+1)
Juan Jose Storni (+5)
Matias Machado (+4)

Team Happy Horse (+10)
Martin Magal (+1)
Christoph Kerres (0)
Jeronimo Fanelli (+5)
Felix Beguerie (+4)

Team Beluga (+12)
Koko Kofler (0)
Robert Kofler (+1)
Horacio Fernandez Llorente (+5)
Santiago C. Marambio (+6)

Team Tom Tailor (+12)
Uwe Schröder (0)
Naomi Schröder (0)
Gaston Maiquez (+6)
Martin Inchauspe (+6)

Team Raika (+11)
Polina Nazarova (+1)
Robert Szucz (0)
Fernando Miño (+4)
Tomas Maiquez (+6)

Team Peter Ebinger (+10/ +12)
Leon Hauptmann/ Walter Scherb (0/ +1)
Emil Kraus/ Konstantin Rhomberg (0/ +1)
Joaquin Maiquez (+6)
Juan C. Marambio (+4)