Ihre Pferde hat sie ebenso im Griff wie ihre Karriere: Polospielerin Naomi Schröder ist eine Unternehmerin „in the making“! Bei ihrer Job- und Lebensplanung berät sie Karriere-Coach Ragnhild Struss. Im Gespräch berichten beide, wie sie sich kennengelernt haben.

Text: Merle Lindemann

Als Naomi Schröder vor neun Jahren mit dem Polo begann, war das „eher ein Zufall“. Ihr Vater hatte den Sport für sich entdeckt und seine Töchter im Sinn, als er die ersten Pferde kaufte. Obwohl Naomi bis dato die Begeisterung fürs Reiten fehlte, packte sie das „Polovirus“ sofort. Mit viel Ehrgeiz und Engagement hat sich die junge Hamburgerin seither in die deutsche Polo-Elite gespielt. Dass der Sport hierzulande eine Männerdomäne ist, hat sie nie beeindruckt: „Da muss man sich einfach durchsetzen und sein Bestes geben. Dann wird man auch ernstgenommen.“ Eine Frau mit Biss.

Mut beweisen, Entschlüsse fassen: Was auf dem Platz wie von alleine gelingt, fällt der Sportlerin abseits des Feldes schwerer. „Ich hatte überhaupt keine Ahnung, was ich beruflich machen soll“, gesteht Naomi, wenn sie an die Zeit nach dem Abitur zurückdenkt. „Ich wusste einfach nicht, was zu mir passt, wo ich genauso viel Power entwickeln kann wie beim Polo.“ Freunde brachten sie auf den Gedanken, sich Entscheidungshilfe vom Profi zu holen. Deswegen ließ sie sich damals von Karriereberaterin Ragnhild Struss coachen. Die Inhaberin von Struss und Partner Karrierestrategien erinnert sich noch gut an die erste Begegnung: „Naomi war schon damals sehr attraktiv, galant, höflich. In beruflichen Kontexten führt das bei Frauen häufig dazu, dass sie unterschätzt werden. Dabei ist Naomi eine bemerkenswerte Frau mit hoher Autorität, die sich nichts vormachen lässt. Das sieht man schon an ihren Pferden. Wenn sie weiß, was sie will, kann sie extrem willensstark sein. Deswegen wollte ich Naomi in ihrer Stärke unterstützen.“ Nach einem intensiven Beratungstag empfahl sie ihr, ein BWL-Studium als Grundlage zu absolvieren und mit kreativen Weiterbildungen im Bereich Schmuck und Gestaltung zu kombinieren. Eine selbständige Unternehmerin sah Ragnhild Struss in der Sportlerin: „Naomis Stärken im Sport sind klassische Unternehmer-Eigenschaften: Fleiß, Dominanz, kreatives Denken, Anpassungsfähigkeit und Durchhaltevermögen.“

Naomi war damals gleichermaßen überrascht und angespornt: „Als Frau Struss das das erste Mal gesagt hat, dachte ich: Kann ich das wirklich?“ Inzwischen ist klar: Sie kann und sie hat. In diesem Sommer erhält Naomi ihr Bachelor-Zeugnis und damit den Lohn fürs Durchbeißen. „Oft habe ich morgens eine Klausur geschrieben, bin danach aufs Pferd gestiegen und habe abends weitergelernt.“ Mit derselben beeindruckenden Energie will sie sich auch kommenden Projekten widmen – wie ihrem eigenen Start-up, das aktuell in Planung ist. Alle Polo-Fans dürfen sich auf einen Blog mit Themen rund um den Sport, Fitness, Mode und Schmuck freuen. „Ich habe die Beratung gemacht, um etwas zu finden, was zu mir passt. Ich würde es allen empfehlen, die noch nicht wissen, was sie machen sollen. Es bringt wirklich etwas“, steht für die Absolventin fest.

„Spitzensportler wie Naomi sind unglaublich ehrgeizig und gewohnt, das bestmögliche aus ihren Fähigkeiten zu holen. Das wollen sie natürlich auch beruflich“, sagt Ragnhild Struss, zu deren Kunden zahlreiche Nachwuchssportler zählen. Wege zu finden, wie Stunden- und Trainingspläne, sportliche und berufliche Karriere vereinbart werden können, ist ihr Metier. „Der Sport bindet sie aktiv und emotional und gibt unmittelbar Feedback – im Unterschied zu anstrengenden und adrenalinarmen Lernphasen. Deswegen gilt es, die Triggerpunkte zu finden, die Vision zu entwickeln, die zum Durchhalten motiviert.“ Bisher ist das noch immer gelungen. Wie bei Naomi. Regelmäßig treffen sich die beiden und tauschen sich über nächste Karriereschritte aus. „Naomi ist eine tolle Frau mit großem Potenzial. Ich freue mich immer, sie zu sehen und festzustellen, wie viel bewusster sie ihre Stärken nun wahrnimmt als noch bei unserer ersten Begegnung. Es ist sehr erfüllend, solche Entwicklungen von Person zu Persönlichkeit begleiten zu dürfen.“

www.strussundpartner.de