Sieger des ersten Jersey Beach Polo sind Andrew Hine, Ian Tait und Alec Banner-Eve vom Team Banjo. In einem hart umkämpften Finale setzten sich die drei knapp mit einem Tor Vorsprung gegen das Team Zolfo Cooper mit Tarquin Southwell, Peter Saville und Danny Muriel durch.

Weiterhin an den Start gingen Stirling McGregor, Mike Revell und Matias Carrique für das Team Spar sowie Charlie Wood, Richard le Poer und Caroline Mair für Team Newton. Zum „Best Playing Pony“ des Jersey Beach Polo 2012 wurde Tarquin Southwells Vista gekürt, „Most Valuable Player“ wurde Alec Banner-Eve.

Über 2.000 Zuschauer verfolgten die sandigen Chukker in der Spielklasse +11 auf der britischen Kanalinsel. Julie Settle: „Nach dem großartigen Premierenerfolg freuen wir uns jetzt schon auf die Fortsetzung 2013.“


www.facebook.com/JerseyBeachPolo