Atemberaubende Schneewüsten, vereiste Berge, zugefrorene Seen und jede Menge sportliche Fahrzeuge: Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, bietet auch im kommenden Winter vielfältige Möglichkeiten, Porsche-Fahrzeuge unter Extrembedingungen zu testen. Von Januar bis März 2011 können Motorsportbegeisterte bei der Porsche Sport Driving School und dem Porsche Travel Club ein abwechslungsreiches Programm für die kalte Jahreszeit buchen.

Bei den Porsche-Wintertrainings wird unter Anleitung von Instrukteuren das fahrerische Können und die Fahrsicherheit der Teilnehmer trainiert. Durch drei aufeinander aufbauende Trainingsstufen – Precision, Performance und Master – lernen Teilnehmer unter eisigen, aber kontrollierten Bedingungen ihr Fahrzeug noch besser zu beherrschen. Die Precision Training Camps in Österreich und Finnland bieten für Einsteiger die ideale Plattform. Fortgeschrittene lernen beim Performance- und Master-Training in Finnland auf Eis und Schnee, einen Porsche zu beherrschen: Trainiert wird zum Beispiel richtiges Lenken und Bremsen auf Eisparcours oder Lastwechselreaktionen für sichere Kurvenfahrten.

Auch Polo+10 wird am Wintertraining auf den Extrempisten der Porsche Sport Driving School teilnehmen. Unser Testfahrzeug: der Cayenne Hybrid S.

Unser Wagen: Technische Daten
Hubraum: 2.995 Kubikzentimeter
Motorleistung: Verbr.motor: 245 kW (333 PS), El.motor: 34 kW (47 PS), ges.: 279 kW (380 PS)
Max. Drehmoment: 580 Nm bei 1.000/min
Höchstdrehzahl: Verbr.motor: 5.500 -6.500/min, El.motor: > 1.150/min, ges.: 5.500/min
Höchstgeschwindigkeit: 242 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 6,5 s
Verbrauch: 8,2 Liter / 100 km

Preis ab: 78.636,00 inkl. MwSt.


Weitere Informationen zu den Porsche-Wintertrainings unter http://www.porsche.de/driving-experience-winter


Bild: Branislav Sincic  Bild: Branislav Sincic  Bild: Branislav Sincic  Bild: Branislav Sincic  Bild: Branislav Sincic   Bild: Branislav Sincic  Bild: Branislav Sincic  Bild: Branislav Sincic  Bild: Porsche