Die PIPA ProAm Snow Polo EM Tour umfasst im kommenden Jahr mit Innichen / San Candido in Südtirol, Salla am Gaberl in Österreich und Malbun in Liechtenstein drei Stationen in drei Ländern. Damit ist die Turnierserie von Uwe Seebacher die bisher größte zusammenhängende Snow Polo Turnierserie.

Aus einem Fun-Turnier auf einem zugefrorenen See und darauf aufbauend einer Ice-Polo-Europameisterschaft 2013 hat der Bundesreferent für Polo in Österreich und Verbandspräsident des Welt-Polospieler- und Trainerverbands PIPA eine Snow-Polo ProAm Europameisterschafts-Turnierserie ins Leben gerufen. „Neue Top-Funktionäre und neue Austragungsorte haben uns diesen enormen Schritt nach vorne ermöglicht!“, so Seebacher.

San Candido / Italien: 31. Januar bis 2. Februar 2014
Das Auftaktturnier zur EM-Tour wird vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 in unmittelbarer Nähe des Schlosses Valcastello ausgetragen, das direkt über dem Ort Innichen/San Candido liegt. Das prachtvolle Anwesen bildet einen stilvollen Rahmen für die rasanten Spiele, die von Freitag bis Sonntag stattfinden werden. „Ausschlaggebend für die Wahl San Candidos waren sicherlich die Location der wundervollen Anlage hoch über der Ortschaft und die gute Erreichbarkeit von San Candido“, so Seebacher.

Sechs Teams aus sechs Nationen treten gegeneinander an. An allen drei Spieltagen gibt es jeweils drei Spiele mit vier Chukkern. Abseits des Spielfeldes sorgt ein umfangreiches Rahmenprogramm für Entertainment. Unter anderem steht La Cuerra auf dem Programm. Bei dieser neuen Ballsportart versuchen zwei Teams mit je drei bis vier Reitern einen mit Lederriemen bestückten Ball so oft wie möglich ins gegnerische Tor zu befördern.

Erstmals werden Partygänger als auch Familien mit Kindern mit eigenen EM–Bussen von den rundum gelegenen Ballungszentren direkt zum Event anreisen können. Freitags steigt in der Rieser Haunold Hütte die Ski Polo Night. Am Samstag wird zur Players Night in Black & White in eines der Top-Hotels der Gemeinde Innichen / San Candido geladen. Am Sonntag entscheidet sich in den Finalspielen, welches Team als Sieger des ersten EM-Events in die zwei folgenden Turniere der Snow Polo Europameisterschaften 2014 einsteigt.

„Snow Polo in den Dolomiten hat ja bereits Tradition, aber mit diesem Event – der bisher größten Winterpolo-EM-Tour – bringt die Gemeinde Innichen / San Candido die gesamte Region in eine ganz andere Liga“, so Uwe Seebacher (GF von A Quechua und Präsident der PIPA). „Wir freuen uns sehr darüber, dass die besten Snow-Polo-Nationalmannschaften Europas zu uns kommen und unsere Gemeinde die Auftaktveranstaltung zu dieser EM ausrichten kann“, unterstreicht Werner Tschurtschenthaller (Bürgermeister von Innichen / San Candido) die Bedeutung des Events.

Salla / Österreich: 21. bis 23. Februar 2014
Nach dem Spielstart in Innichen/San Candido zieht der Snow Polo EM-Tross zum nächsten Turnier, das von 21. bis 23. Februar 2014 in Salla am Gaberl stattfindet, in die Steiermark weiter. Seebacher: „Rund um Christoph Brandstätter hatten wir ein tolles Team auf der Turrach, aber die notwendig gewordene Absage im Jahr 2012 und auch Probleme mit der Präparierung im Jahr 2013 haben gezeigt, dass man den See und dessen Präparierung mit den zur Verfügung stehenden Mitteln und Ressourcen nicht in den Griff bekommt und der See daher einfach ein enormer Risikofaktor für die Pferde ist. Der Verband hat sich daher zum Schutz der Pferde und aus Verpflichtung und Verantwortung gegenüber den Pferden gegen die Turrach und für den renommierten Austragungsort der Schlittenhunde-EM Salla am Gaberl entschieden!“

Malbun / Liechtenstein: 7. bis 9. März 2014
Das Finale vom 7. bis 9. März 2014 wird in einem prachtvollen Ski-Hide-Away-Resort über die Bühne gehen. „Wir sind stolz darauf, so eindrucksvolle Locations für die diesjährige EM gefunden zu haben“, so der Leobner Nikolaus Lasser, neuer Vize-Präsident der PIPA.

Weitere Informationen finden Sie unter www.snowpolo.it