Vom 7. bis 21. September kämpften im Polo Club du Domaine de Chantilly sechs Mannschaften mit Teamhandicaps bis zu +16 bei den Open de France um den Sieg. Im Finale standen sich die Teams Vicomte A und Sainte-Mesme gegenüber.

Nach anfänglicher Führung von Sainte-Mesme übernahm Vicomte A im vierten Chukker erstmals die Führung. Im fünften Chukker bauten sie diese weiter aus. Doch Sainte-Mesme gab nicht auf, kämpfte sich wieder heran und am Ende des Chukkers stand es mit 9:9 unentschieden. Die Entscheidung musste im Extra-Chukker durch Golden Goal fallen. Edouard Pan (+4) war es dann, der als erstes zwischen die Pfosten traf. Damit ging sein Team Vicomte A mit Alexandre Sztarkman (+1), Facundo Fernandez-Llorente (+4), Dario Mussi (+7) und Edouard Pan (+4) als Sieger der Open de France 2014 vom Platz.

Birger Strom (+1), Brieuc Rigaux (+5), Clemento Zavaletta (+6) und Robert Strom (+4) von Sainte-Mesme landeten auf Platz 2.


Siegerehrung Open de France Féminin 2014

Die Sieger der Open de France Féminin 2014: Tahnee Schröder (+1), Naomi Schröder (+2), Charlene Goudkuil (+1) und Hazel Jackson (+8) vom Tom Tailor Polo Team. (© Pascal Renauldon / RB Presse)

Zum dritten Mal wurden in Chantilly außerdem die Open de France Féminin ausgespielt. Vier Teams gingen vom 17. bis 21. September an den Start. Ohne eine einzige Niederlage einstecken zu müssen, haben es Naomi Schröder (+2), Tahnee Schröder (+1), Charlene Goudkuil (+1) und Hazel Jackson (+8) vom Tom Tailor Polo Teams ins Finale geschafft. Und auch dort hatten ihre Gegner – Team Hecla Nipas – keine Chance. Mit 6:0 fegte Tom Tailor seine Kontrahenten vom Platz und sicherten sich damit die Trophäe.

Das kleine Finale zwischen den Teams Charriol und Espirit dy Maryland wurde aufgrund der schlechten Wetterbedingungen durch Penalty-Schießen entschieden. Mit 3:2 setzte sich Charriol durch.


Die Platzierungen Open de France:
1. Vicomte A (+16)

Alexandre Sztarkman (+1)
Facundo Fernandez-Llorente (+4)
Dario Mussi (+7)
Edouard Pan (+4)

2. Sainte-Mesme (+16)
Birger Strom (+1)
Brieuc Rigaux (+5)
Clemento Zavaletta (+6)
Robert Strom (+4)

3. Silex (+16)
Richard Fagan (+1)
Santi Cernadas (+6)
Nacho Gonzalez (+6)
Ali Paterson (+3)

4. Tom Tailor Polo Team (+16)
Uwe Schröder (0)
Martin Inchauspe (+6)
Felipe Martinez Ferrario (+4)
Gaston Maiquez (+6)

5. Creed (+15)
Matias Amaya (+5)
Steve Rigby (0)
Tomas Ruiz Guinazu (+6)
Tomas Iriarte (+4)

6. Edrees Polo Team (+16)
Sultan Edrees (0)
Jota Chavanne (+5)
Gonzalo Garcia del Rio (+6)
Pierre Henri N’Goumou (+5)


Die Platzierungen Open de France Féminin:
1. Tom Tailor Polo Team (+12)

Naomi Schröder (+2)
Tahnee Schröder (+1)
Charlene Goudkuil (+1)
Hazel Jackson (+8)

2. Hecla Nipas (+10)
Fredericka Dodge Tellier (+1)
Savine Kloot Meijburg (+4)
Annita van der Hoeven / Chloé Sebban (+1)
Siobbhan Herbst (+4)

3. Charriol (+9)
Marie-Victoire de Coulange (0)
Caroline Anier (+6)
Emmanuelle Morandi (+1)
Emma Boers (+2)

4. Esprit du Maryland (+11)
Gabriella Turk (+1)
Laetitia Guillemin (+2)
Héliose Lorentzen (+5)
Charlotte Garaud (+3)


Galerie: