Niklas Steinle (-2), Bernd Schurzmann (0), Heino Ferch (0) und Carlito Velazquez (+2) vom Team Flying Dolphins sind die Sieger des 10. Nissan Cup. Für ein Turnier mit Teamhandicap -4 bis 0 haben die insgesamt sechs Teams im Polo Club Landsberg-Ammersee erstaunlich gutes Polo gezeigt. Am Ende lagen vier Teams mit je vier Punkten gleichauf, sodass der Sieger per Tordifferenz ermittelt werden musste. Auf dem zweiten Platz landeten Leah Kawamoto (-2), Joe Reinhardt (-1), Barbara Huber / Jürgen Karger (0) und Edgardo Phagouape (+3) vom Team Landsberger Tagblatt.

Die eigentlichen Stars waren allerdings die jungen Spieler. Zum ersten Mal wurden beim Nissan Cup talentierte Nachwuchsspieler in die Teams integriert. Der 13-jährige Niklas Steinle spielte im Team Flying Dolphins, das 17-jährige Geburtstagskind Leah Kawamoto saß für das Team Landsberger Tagblatt im Sattel und die Brüder Paul und Anton Grabosch (12 und 11 Jahre) traten für das Team Autohaus Nissan Schaller an. Dr. Günther Kiesel, Präsident des Polo Club Landsberg-Ammersee: „Die Jugendlichen wurden bei der Siegerehrung als „Most Valuable Players“ ausgezeichnet – denn sie sind unsere Zukunft!“

Auch die Zuschauer hatten großen Gefallen an den jungen Stars. „Immer wenn ein Jugendlicher im Team integriert war und am Feld agierte, konzentrierte sich die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf den Jugendlichen und wurde angefeuert und mit Beifall bedacht. Auch der zehnminütige Kinderchukker vor dem Finalspiel hat wie schon öfters großen Gefallen bei den Zuschauern gefunden. Es hat zu keiner Zeit ein Problem gegeben – das ist das Fazit der Turnierleitung und wir sind ermutigt, dieses Konzept mit Enthusiasmus weiter zu verfolgen und auch anderen Clubs zu empfehlen.“

Für die Spieler und Organisatoren war der Nissan Cup 2013 ein absoluter Härtetest – die Wettervorhersage war grauenhaft uns ist leider auch so eingetreten. Es war kalt, regnerisch – der Samstag zum Glück trocken und am Sonntag kam noch ein stürmischer Wind dazu. Selbst die Kinder haben sich nicht abschrecken lassen und Turnierleiter Dr. Günther Kiesel gab schmunzelnd klein bei: „die Kinder hätten mich umgebracht, wenn ich ihren Chukker gestrichen hätte!“

Dr. Kiesel: „Dem Autohaus Schaller danken wir für die zehnjährige Unterstützung und der Geschäftsführer Christoph Schaller hat keine Zweifel aufkommen lassen, uns auch für die nächsten zehn Jahre zu unterstützen.“


Die Platzierungen:
1. Flying Dolphins (0)
Niklas Steinle (-2)
Bernd Schurzmann (0)
Heino Ferch (0)
Carlito Velazquez (+2)

2. Landsberger Tagblatt (0)
Leah Kawamoto (-2)
Joe Reinhardt (-1)
Barbara Huber / Jürgen Karger (0)
Edgardo Phagouape (+3)

3. 360 Grad Design (0)
Stefan Cozma (-2)
Patricia Rhode-Deutsch (0)
Comanche Gallardo (+2)
Dr. Philipp Saame (0)

4. Autohaus Nissan Schaller (-2)
Paul / Anton Grabosch (-2)
Kim Grabosch (-1)
Marco Kiesel (+2)
Dr. Georg Ulrich (-1)

5. Ammerseer Brauhaus (-4)
S. Strumpler / A. Volbert (-2)
Philipp Kampfshoff (-2)
Bernd Gipser (-1)
Joachim Feller (+1)

6. ISW Kraft (-2/-3)
Dr. A. Schwiertz / T. Obermair (-1/-2)
Dr. Jochen Stratmann (-1)
Bernhard Niederhammter (0)
Dr. Dele Iversen (0)


Bildergalerie:



Bildergalerie: