Wie schon im Vorjahr ist POLO+10 auch 2013 wieder beim wichtigsten Turnier des Polo-Universums – dem Palermo Open – vor Ort dabei. Das Feedback aus Argentinien war im vergangenen Jahr überwältigend und bestärkt uns weiterhin darin, dem Polosport nicht nur für den europäischen und deutschsprachigen Raum, sondern auch mit internationalen Ausgaben eine kommunikative Plattform zu bieten. Doch ist dies nur eine Station, der wir einen Besuch abstatten. Viele neue Länder starten gerade ihre Polokarriere: Kasachstan und Monaco gehören unter anderem dazu und finden in dieser Ausgabe dementsprechend Platz.

Anfang 2004 haben wir die erste Ausgabe unseres POLO+10 Magazins herausgebracht. Damals gab es auch kritische Stimmen, die den Sport in Deutschland und Europa für zu unbedeutend hielten, um ihm eine eigene Publikation zu widmen. Zehn Jahre später wissen wir es besser und alle Zweifler ebenfalls. Zum zehnjährigen Jubiläum möchten wir uns für die großartige Unterstützung, freundschaftliche Kommunikation und die vielen neuen Visionen für den Sport bedanken! POLO+10 hat mittlerweile Freunde und Partner auf der ganzen Welt und begleitet den Sport aus einer internationalen Perspektive, die ihresgleichen sucht. Auch in Zukunft freuen wir uns über Feedback und Anregungen und wünschen Ihnen nun viel Freude mit der aktuellen Ausgabe der POLO+10 World.


Die komplette Ausgabe POLO+10 1/2014 zum Download (13,4 MB)
>> hier klicken


Aus dem Inhalt:
Let’s celebrate the 10: 2004 – vor zehn Jahren – ist die erste Ausgabe von POLO+10 erschienen. Inzwischen ist das Polomagazin mit einer internationalen Ausgabe POLO+10 World rund um den Globus präsent. Geburtstagsglückwünsche aus aller Welt zum 10-jährigen Jubiläum.

All Eyes on Mexico: Mit unserem neuen Partner, der Federación Mexicana de Polo (FMP), ist die POLO+10 Familie ist um ein weiteres Mitglied reicher. Ein Überblick über den Polosport in Mexiko.

Monaco: Francesco Mitrano hat sich in Monaco seinen Polotraum erfüllt und Polo in das schillernde Fürstentum an der Cote d’Azur gebracht.

Kasachstan: Schon spielten Pferde in Kasachsten eine wichtige Rolle. Jetzt ist auch der Polosport im Kommen und hat im Presidential Professional Sport Club “Astana” eine Heimat gefunden.

Palermo – Das Mekka des Polosport: Palermo. Nicht die Stadt in Sizilien ist gemeint, sondern der Bezirk in der Stadt Buenos Aires. Hier liegt der Club Hípico Militar. Von Polobegeisterten wird eines der zwei Spielfelder liebevoll „La Catedral“, die Kathedrale, genannt. Palermo ist für Polo wie Wimbledon für Tennis oder St. Andrews für Golf. Es ist Schauplatz des angesehensten Poloturniers, der Argentine Open. Dieses Jahr feiert das Turnier seinen 120. Geburtstag. Und dieser könnte einige unerwartete Überraschungen mit sich bringen.

Cheval des Andes: Im argentinischen Mendoza vereint der Franzose Nicolas Audebert Polo und Wein.