Vorgestern wurden in Buenos Aires die Voraussetzungen für die Errichtung eines neuen Polomuseums geschaffen. Argentiniens Präsidentin Cristina Fernandez leitete die Versammlung, in der Luis E. Lalor (Präsident der Argentina Association des Polo), Arturo Puricelli (Verteidigungsminister Argentiniens) und Enrique Meyer (Tourismusdirektor Argentiniens) eine Absichtserklärung zur Gründung eines thematischen Polomuseums auf dem Gelände des Campo Argentino de Polo in Palermo unterzeichneten.

Diese Vereinbarung schafft einen Rahmen für eine weitere Zusammenarbeit bei der touristischen Förderung der reiterlichen Aktivitäten im Allgemeinen und des Polosports im Besonderen.

Neben weiteren hochrangigen Offizieren und Staatsmännern sowie Führungskräften der Argentina Association des Polo (AAP) haben auch die Polospieler Francisco Dorignac, Facundo Pieres, Gonzalo Pieres jun. und Miguel Novillo Astrada an der Sitzung teilgenommen.