Mit hochklassigen, schnellem Polosport und zum Teil bis zur letzten Sekunde offenen Spielen haben die sechs Teams der German Polo Masters Sylt 2012 am ersten Wochenende die Zuschauer in Keitum begeistert.

Das einzig ungeschlagene Quartett ist bislang das Team Mercedes-AMG um den in Thailand lebenden Deutschen Harald Link, das am Montag den Titelverteidiger Team König Pilsener mit einem knappen 5:4 bezwingen konnte. Teamkollege Oliver Winter wurde bei diesem Spiel durch Heinrich Dumrath vertreten.

Der Auftakt des Turniers musste aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse zunächst verschoben werden. „Die Entscheidung, am Freitag nicht zu spielen, weil der Platz durch den vielen Regen zu rutschig war, haben wir zum Wohle der Pferde getroffen, was bei unserem Sport immer an erster Stelle stehen muss“, so Veranstalterin Kiki Schneider. „Zwei unserer argentinischen Top-Profis haben dafür auf dem Platz einfaches Stoppen und Drehen ausprobiert und dann gesagt, dass es zu gefährlich ist. Wir haben den Zuschauern dann das Eintrittsgeld wieder gegeben.“

Umso erfreulicher war es, dass am Samstag gespielt werden konnte. Gut 4.000 Zuschauer fanden sich auf den Platz in Keitum ein. Der Rasen war gut abgetrocknet und in bester Verfassung, was den Teams ein hochklassiges Spiel mit hohem Tempo ermöglichte. Das Team Tom Tailor siegte dank seines in Höchstform befindlichen Spielmachers Eduardo Anca knapp mit einem 5:4 gegen das Team Sal. Oppenheim um Turniergründer Jo Schneider.

Mit einem 7:6 konnte sich Mercedes-AMG gegen Team Bombadier durchsetzen. Ohne Chance war das Team Lanson um Deutschlands Top-Spieler Thomas Winter beim 5:9,5 gegen Titelverteidiger König Pilsener mit dem argentinischen Profispieler Gastón Maíquez.

Nach einer klaren Niederlage für das Team Lanson sah es auch am Sonntag zu Beginn des Spiels so aus. Doch eine taktische Umstellung und erstklassiges Teamplay ließ Winter mit seinem Team Tor um Tor aufholen, sodass es am Ende für einen klaren 7:6,5-Sieg für Team Lanson reichte.

Ähnlich dramatisch ging es im Duell zwischen den Teams Sal. Oppenheim und Bombadier zu, in dem Lucas Labat dem Spiel immer wieder seinen Stempel aufdrückte. Der Argentinier war es schließlich auch, der Sekunden vor Ende den Siegestreffer zum 4:3 erzielen konnte.

Das Team Mercedes-AMG wird am Mittwoch auf das Team Lanson treffen. Am Mittwoch ist „Tag der offenen Tür“ und der Eintritt für alle frei. Vor dem Match wird das Team der Poloschule Hamburg den Besuchern die Grundlagen des Sportes näher bringen. Unterstützt werden sie dabei durch die Turniermoderatoren Frank Spiekermann und Jan-Erik Franck.

Die bisherigen Ergebnisse:
Samstag, 21. Juli 2012

Tom Tailer

:

Sal. Oppenheim

5

:

4

Mercedes-AMG

:

Bombardier

7

:

6

Lanson

:

König Pilsener

5

:

9,5


Sonntag, 22. Juli 2012

Tom Tailer

:

Lanson

6,5

:

7

Sal. Oppenheimer

:

Bombardier

3

:

4


Montag, 23. Juli 2012

König Pilsener

:

Mercedes-AMG

4

:

5



Der weitere Spielplan:
Mittwoch, 25. Juli 2012
14.30 Uhr

Mercedes-AMG

:

Lanson


Freitag, 27. Juli 2012
13.00 Uhr

Bombardier

:

Lanson
14.30 Uhr

Sal. Oppenheim

:

Mercedes-AMG
16.00 Uhr

König Pilsener

:

Tom Tailer


Samstag, 28. Juli 2012
13.00 Uhr

Tom Tailer

:

Mercedes-AMG
14.30 Uhr

Lanson

:

Sal. Oppenheim
16.00 Uhr

Bombardier

:

König Pilsener



Die Teams:
Sal. Oppenheim (+10)
Moritz Gädeke (+3)
Sven Schneider (+3)
Tatu Romero Gomez (+4)
Jo Schneider (0)

Lanson (+11)
Matthias Grau (0)
Thomas Winter (+5)
Adrian Laplacette (+5)
Victor Beckers (+1)

Mercedes-AMG (+10)
Harald Link (0)
Christopher Winter (+3)
Andrew Hine (+5)
Oliver Winter (+2)

Tom Tailor (+10)
Uwe Schröder (0)
Patricio Gaynor (+4)
Eduardo Anca (+6)
Naomi Schröder (0)

König Pilsener (+10)
Christian Grimme (0)
Lukas Sdrenka (+1)
Gastón Maíquez (+6)
Octavio Olmedo (+3)

Bombardier (+10)
Piero Dillier (0)
Paul Netzsch (+1)
Lucas Labat (+7)
Gastón Gonzales (+2)


Bildergalerie:




www.polosylt.de