Die Teams Valiente und Alegria sicherten sich gestern mit ihren Siegen in den Halbfinalspielen den Einzug ins Finale der 110. Maserati U.S. Open Polo Championship 2014. Valiente hat dieses Jahr im International Polo Club Palm Beach bereits den C.V. Whitney Cup und den USPA Piaget Gold Cup gewonnen und hat nun die Möglichkeit, auch das dritte amerikanische +26-Goal Turnier für sich zu entscheiden.

Im Halbfinale gegen Lechuza Caracas hatte Valiente mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen. Nach nur knapp dreieinhalb Minuten musste der +10 Goaler Adolfo Cambiaso aufgrund eines besonders harten Stoßes in die Leistengegend, die noch von einer früheren Verletzung angeschlagen war, ärztlich versorgt werden. Er kehrte zwar wieder ins Spiel zurück, musste dann aber kurz darauf das Feld doch endgültig verlassen. Valientes Teamcaptain Bob Jornayvaz begleitete ihn. Ersetzt wurden die beiden durch den brasilianischen +8-Goaler Rodrigo Andrade und den +3 Goaler Carlitos Gracida.

Valiente musste sich erstmal wieder neu ordnen und konnte seine anfängliche Führung nicht halten. Doch das Unentschieden (3:3) währte nicht lange, zwei Penalties von Sapo Caset brachten Valiente wieder nach vorn. Im weiteren Spielverlauf konnte das Quartett seine Führung stetig ausbauen und ging mit sechs Punkten Vorsprung (13:8) ins finale sechste Chukker. Zwar konnte Lechuza Caracas den Rückstand noch verkleinern, schaffte es aber nicht mehr, richtig aufzuschließen. Am Ende ging Valiente mit einem 15:11-Sieg von Platz.

Im zweiten Halbfinalspiel traf das Team Alegria (Julian Mannix, Clemente Zavaleta, Mariano Aguerre und Hilario Ulloa) auf Crab Orchard (Facundo Pieres, Magoo Laprida, Matias Magrini and Peke Gonzalez). Bis zuletzt lieferten sich die beiden Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zu Beginn des sechsten Chukker war mal wieder ein Unentschieden auf dem Scoreboard (7:7) zu lesen. Und auch im letzten Chukker folgte einem Führungstreffer nur wenig später der Ausgleich. Kurz vor Ende landete Hilario Ulloa erneut einen Treffer und sicherte sich damit seinem Team Alegria den Sieg (9:8) und einen Platz im Finale.

Das Finale zwischen Valiente und Alegria wird am Sonntag, 20. April, um 15.00 Uhr (Ortszeit) ausgespielt. Die beiden Mannschaften standen sich bereits im Finale des USPA Piaget Gold Cup 2014 gegenüber. Der Sieger hieß damals Valiente. Alegria wird sicher alles daran setzen, das Match dieses Mal für sich zu entscheiden.