Bei strahlendem Sonnenschein fand am Freitag, 17. Mai, und am Sonntag, 19. Mai, der Ladies Polo Cup Berlin im Polo Club Berlin-Brandenburg (PCBB) statt. Nach einem sensationellen Sieg des Teams Trattoria Toscana über das Team Lafina ging die Heimmannschaft vom PCBB als Favorit in den finalen Sonntag und wurde dann völlig unerwartet vom Team Böckmann / Kieffer knapp besiegt.

Sandra Funk vom Polo Club Berlin-Brandenburg e.V.: „Leider mussten die Spiele auf Wunsch der Teamcaptains am Samstag wegen Regen abgesagt werden. Die anwesenden polospielenden Herren waren sich jedoch darüber einig, bei einem gemischten Turnier hätte man bei dem angenehmen lauen Frühlingsregen gespielt oder bei einem Bierchen im Clubcasino eine Stunde abgewartet, um dann nach dem Regen zu spielen. Der besonders sandige Brandenburger Boden lässt es – wie kaum ein anderer Poloplatz in Deutschland – zu, dass kurz nach Regenfällen wieder gespielt werden kann. Man kann sich nicht erinnern, wann es je so extrem geregnet hätte, dass die Plätze vom PCBB wegen zu viel Wasser gesperrt werden mussten; ein großer Vorteil für die kommende DM Low Goal.“

Der Ladies Cup Berlin richtet sich vor allem an Spielerinnen mit weniger Turniererfahrung. Da die besseren Spieler fehlten, mussten die Damen ordentlich arbeiten und kämpften hart um jeden Ball.


Die Platzierungen:
1. Böckmann / Kieffer (-4)
Clarissa Markgraf (-2)
Elisabeth v. Lipinski (-1)
Jeanette Dieckmann (-1)
Fabienne Last (0)

2. Trattoria Toscana (-3)
Elke Rosenberg (-2)
Isabel Sobetzki (-1)
Romy Grüner (0)
Marion Grunow (0)

3.Wizard (-3)
Viviane Pierau (-2)
Beate Rossbach (-1)
Lucas Gädeke (0)
Sylvia Gädeke (0)

4. Lafina (-5)
Steffi Lafrentz (-2)
Johanna Lutteroth (-2)
Maike Hölty (0)
Katrin Becker / Joana Schöttler (-1)