Tyler Garber, Tavi Usandizaga und Sebastian Merlos vom russischen Team Yellow Cab sind die Sieger des La Martina Miami Beach Polo World Cup 2014. Am Strand von South Beach in Florida setzten sich die Drei im Finale mit 12:5 haushoch gegen Bash Kazi, Juan Monteverde und Brandon Phillips vom pakistanischen Team The Raleigh durch. Insbesondere Sebastian Merlos brillierte mit einer grandiosen Leistung: Neun der insgesamt zwölf Tore für Yellow Cap gingen auf sein Konto. Zurecht erhielt Merlos für seine Performance die Auszeichnung als „Most Valuable Player“.

Zuvor gewann das brasilianische Team Merchant Hub mit Tommy Kato, Pelon Escapite und Luis Escobar den Carl Fisher International Challenge Cup. Mit 8:5 besiegte das Trio das argentinische Team La Martina mit MZ Kazi, David Tafuri, Carlitos Gracida und Tommy Biddle.

Eröffnet wurde der Finalsonntag mit dem Spiel um den Fleischman Memorial Cup. Das Team Metropolitan by COMO trat für die USA an und siegte mit 9:6 gegen das mexikanische Eden Roc Team.

Der La Martina Miami Beach Polo World Cup ist das weltweit größte Beach Polo Turnier und feierte dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum.


Die Teams:
Yellow Cab SLSJET
Tyler Garber
Tavi Usandizaga
Sebastian Merlos

Eden Roc/Rafool & Hernandez
Mariano Gracida
Weston Gracida
Julio Gracida

Metropolitan Hotel
Lance Vetter
Guille Usandizaga
John Gobin

The Raleigh/Comcast
Bash Kazi
Brandon Phillips
Juan Monteverde

La Martina
MZ Kazi
David Tafuri
Tommy Biddle
Carlitos Gracida

Merchant Hub
Tommy Kato
Pelon Escapite
Luis Escobar