Gestern ist am Strand von South Beach in Florida der 10. La Martina Miami Beach Polo World Cup gestartet. Eröffnet wurde das weltweit größte Beach Polo Turnier mit dem La Martina South Beach Women’s Polo Cup VI. Acht Ladies Teams mit Spielerinnen aus der ganzen Welt kämpften in zwei Gruppen um den Sieg. Nach einem langen heißen Tag mit hart umkämpften Matches setzten sich Scarlet Davenport, Maggie McNamara und Laura Willson vom Team La Martina in Gruppe 1 mit 2:1 gegen Kaila Doud, Slaney O’Hanlon und Lynn O’Connor vom Team Eden Roc/Cheeki durch. Als Most Valuable Player wurde Kaila Doud ausgezeichnet. Die Ehrung des Best Playing Pony ging an „Little Joe“ von Laura Willson.

Gruppe 2 gewannen Lynda Mariano, Sabina Barnett und Kerstie Allen vom Team FontaineBleau Aviation. Mit 7:1 fegten die Drei Coco Smith, Bobette Martin und Leah Masters vom Team Jet Blue vom Platz. Kerstie Allen erzielte alle sieben Tore für FontaineBleau Aviation und erhielt zurecht die Auszeichnung als Most Valuable Player. Außerdem konnte sie für ihr Pony „Kai“ die Ehrung als Best Playing Pony entgegennehmen.

Ab heute sind die Männer dran. Beim La Martina Miami Beach Polo World Cup treten ebenfalls acht Teams am South Beach zwischen der 20. und der 22. Straße gegeneinander an. Das Finale wird am Sonntag, 27. April 2014, ausgespielt.