Zum zweiten Mal in Folge hat La Dolfina mit Adolfo Cambiaso (+10), Pablo MacDonough (+10), Juan Martín Nero (+10) und David Stirling (+10) am gestrigen Samstag in Palermo die Argentine Triple Crown gewonnen. Im Finale um die Argentine Open besiegte das Quartett das gegnerische Team Ellerstina mit 14:12 und konnte somit nach ihren Siegen bei den Tortugas, den Hurlingham und den Argentine Open Open auch die Argentine Triple Crown erringen. Damit hat La Dolfina Geschichte geschrieben, denn sie sind nach Coronel Suárez erst das zweite Team, das es geschafft hat, die Argentine Triple Crown zwei Mal in Folge zu gewinnen.

Die langjährigen Kontrahenten La Dolfina und Ellerstina trafen am gestrigen Samstag in einem heißumkämpften Match in der „Cathedral del Polo“ in Palermo aufeinander. Ellerstina (blaue Shirts) ging mit mit Facundo Pieres (+10), Gonzalo Pieres (+10), Nicolás Pieres (+9) und Ignatius Du Plessis (+8) an den Start. Mariano Aguerre hatte sich noch nicht von seiner Verletzung erholt und musste somit erneut von dem Südafrikaner Plessis ersetzt werden. Überraschenderweise war dies Ignatius du Plessis erstes Finale, an dem er teilnahm, und zwar in jeglicher Hinsicht: sowohl als Spieler als auch als Zuschauer war er zuvor beim Finalspiel in Palermo nicht vor Ort gewesen. Das nervöseste Teammitglied war aber Mariano Aguerre, der das Spiel vom Spielfeldrand aus mitverfolgen musste.

Bereits 15 Sekunden nach Beginn des ersten Chukkers traf David Stirling und zeigte von da an durchgängig eine großartige Performance. Er begeisterte die Zuschauer und Experten durch sein großartiges Spiel und wurde im Anschluss an das Finale als Most Valuable Player ausgezeichnet.

Beide Teams kämpften verbissen um den Sieg und mit Fouls wurde auf beiden Seiten nicht gespart. Das Publikum fieberte mit und verfolgte jeden Treffer mit Spannung. Am Ende des achten Chukkers konnte sich La Dolfina mit einem Vorsprung von zwei Toren von Ellerstina absetzen und errang mit einem Endergebnis von 14:12 nicht nur den Sieg bei den Argentine Open, sondern auch die Argentine Triple Crown.


Die Teams:
Zone A
La Dolfina (+40)

Adolfo Cambiaso (+10)
David Stirling (+10)
Pablo Mac Donough (+10)
Juan Martín Nero (+10)

La Aguada (+36)
Facundo Sola (+8)
Guillermo Caset (+9)
Miguel Novillo Astrada (+10)
Ignacio Novillo Astrada (+9)

Magual (+33)
Alejandro Muzzio (+8)
Ignacio Toccalino (+9)
Marcos Di Paola (+8)
Jaime García Huidobro (+8)

Miramar (+28)
Gonzalo Deltour (+7)
Valerio Zubiaurre (+7)
Ignacio Laprida (+7)
Santiago Toccalino (+7)

Zone B
Ellerstina (+37)

Facundo Pieres (+10)
Gonzalo Pieres (+10)
Ignatius Du Plessis (+8)
Nicolás Pieres (+9)

Alegría (+34)
Pablo Pieres (+9)
Hilario Ulloa (+9)
Lucas Monteverde (+9)
Alfredo Cappella Barabucci (+7)

La Aguada Las Monjitas (+33)
Lucas James (+8)
Cristian Laprida (+8)
Eduardo Novillo Astrada (+9)
Alejandro Novillo Astrada (+8)

Chapaleufú (+31)
Alberto Heguy (+7)
Ignacio Heguy (+8)
Bautista Heguy (+8)
Eduardo Heguy (+8)