Abends bei Einbruch der Dunkelheit, wenn die Leuchtballons die Poloarena vor der Kulisse der Graubündener Alpen erhellen, starten die Chukkers: Im schweizerischen Klosters wird seit jeher nachts gespielt. Daran ändert sich auch bei der achten Ausgabe des Snow Polo Turniers vom 18. bis 22. Januar 2012 nichts.

Nichtsdestotrotz gibt es im kommenden Jahr einige interessante Neuerungen. Daniel Waechter, Gründer des Snow Polo in Klosters und Präsident des Alpine Polo Club, kennt die Details: „Zum ersten Mal treten acht Teams gegeneinander an. Außerdem startet das Turnier bereits einen Tag früher am Mittwoch. Es freut uns zudem außerordentlich, dass wir mit Klosters einen Folgevertrag für die nächsten drei Jahre abgeschlossen haben und dass wir die Marketingagentur Destination Davos Klosters für das Turnier gewinnen konnten.“ Parallel zum Snow Polo Turnier findet am Samstag und Sonntag das Altitude Festival statt, bei dem unter anderem die britische Band Duran Duran auftritt.

Erstmals wird das Turnier nicht unter dem Patronat der Berenberg Bank ausgerichtet. „Nach fünf Jahren Snow-Polo in Klosters konzentrieren wir uns nun auf unsere Aktivitäten auf Rasen. So haben wir neben den bestehenden Berenberg-Turnieren in Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Donaueschingen 2011 mit dem Berenberg Polo-Cup vor den Toren Frankfurts ein neues Turnier der German Polo Tour aus der Taufe gehoben,“ so Berenberg-Kommunikationschef Karsten Wehmeier.

Die Senegal-Stiftung unter Schirmherrschaft des Prinzen Harry von Wales wird in diesem Jahr Charity-Partner des Snow Polo Turniers in Klosters sein. Die Wohltätigkeitsorganisation unterstützt Waisen sowie misshandelte und HIV-infizierte Kinder in Lesotho. Eigens dafür wird am 21. Januar 2012 ein besonderes Charity-Polospiel mit anschließendem Abendessen stattfinden. Dabei wird das Team Sentebale gegen das Team Parmigiani/Hackett um 17.00 Uhr antreten.

Repräsentiert wird die Wohltätigkeitsorganisation von der in Schottland geborenen Sängerin Annie Lennox. „Für mich ist es eine Ehre und ein Privileg, zu diesem besonderen Anlass eingeladen zu sein,” so die Sängerin.


Der Spielplan:

Mittwoch, 18. Januar 2011
16.00 Uhr

Spiel 1

Duran Duran

:

How to spend it
17.45 Uhr

Spiel 2

BMW

:

Cheap Tickets
19.30 Uhr

Spiel 3

Maissen/Parmigiani

:

Peaches Property


Donnerstag, 19. Januar 2011
16.00 Uhr

Spiel 4

Davos Klosters

:

Hackett
17.45 Uhr

Spiel 5

Gewinner Spiel 1

:

Gewinner Spiel 3
19.30 Uhr

Spiel 6

Verlierer Spiel 1

:

Verlierer Spiel 3


Freitag, 20. Januar 2011

17.30 Uhr

Spiel 7

Verlierer Spiel 2

:

Verlierer Spiel 4

19.15 Uhr

Spiel 8

Gewinner Spiel 2

:

Gewinner Spiel 4


Samstag, 21. Januar 2011
10.00 Uhr

Wooden Spoon 7./8. Platz

Verlierer Spiel 7

:

Verlierer Spiel 6
11.30 Uhr

Wooden Spoon 3./4. Platz

Verlierer Spiel 8

:

Verlierer Spiel 5


Sonntag, 22. Januar 2011

11.30 Uhr

Finale

Gewinner Spiel 7

:

Gewinner Spiel 6

13.30 Uhr

Alpine Trophy

Gwinner Spiel 8

:

Gewinner Spiel 5




Die Teams:
Duran Duran (+3)
Oscar Mancini (+4, ARG)
Marcel Geser (0, CH)
Daniel Waechter (-1, CH)

How to spend it (+6)
Henry Brett (+6, GB)
Cédric Schweri (+1, CH)
Stefan Locher (-1, CH)

BMW (+5)
Sebastian Dawnay (+4, GB)
Gavin Turner (+2, GB)
David Lewis (-1, GB)

CheapTickets.ch (+3)
Chris Kiesel (+2, GER)
Dominik Velazquez (+2, ARG)
Martin Vogt (-1, CH)

Maissen/Parmigiani (+6)
Pedro Llorente (+5, ARG)
Simon Luginbühl (+2, CH)
Mark Hänni (-1, CH)

Peach Property (+3)
Francisco Podesta (+3, ARG)
Dr. Thomas Wolfensberger (+1, CH)
Peter Sander (-1, CH)

Davos Klosters (+6)
Jamie Morrison (GB, +4)
Spencer McCarthy (+2, GB)
Simon Arber (0, GB)

Hackett (+4)
Tim Bown (+3, GB)
Charlie Wooldridge (+2, GB)
Paul Knights (-1, GB)


www.klosterspolo.com