Die legendäre italienische Marke Maserati feiert dieses Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum – und zelebriert dies mit der „Centennial Polo Tour“. Nach zwei spannenden Events in Palm Beach (USA) und Tianjin (China) hat Maserati zusammen mit La Martina am 15. Juni im Cirencester Park Polo Club die Jerudong Park Polo Trophy veranstaltet.

Das Spiel wurde auf dem prestigeträchtigen Feld „Ivy Lodge“ ausgetragen. Unter den Polospielern waren auch Prinz William und Prinz Harry. Während der Herzog von Cambridge für das Team Maserati an den Start ging, saß sein Bruder für das gegnerische Team BGM im Sattel. Mit ihrer Teilnahme unterstützten die beiden Prinzen drei ihrer Hilfsprojekte: Centrepoint, Child Bereavement und Well Child.

Auch Kate, Herzogin von Cambridge und der kleine Prinz George waren in Cirencester, um Prinz William am Vatertag (wird in Großbritannien am dritten Sonntag im Juni gefeiert) zu unterstützen.

Hier die beiden Teams, die an der Jerudong Park Polo Trophy teilnahmen:

Maserati
Simon Keyte
Amr Zedan
John Paul Clarkin
HRH The Duke of Cambridge

BMG
HRH Prince Henry of Wales
Saad Audeh
Satnam Dhillon
Malcolm Borwick

Nach einem hartumkämpften Spiel ging das Maserati Team mit einem 8:7,5-Sieg vom Platz. Der Preis „Best Playing Pony“ ging an John Paul Clarkin’s Pferd, das zufälligerweise auch „Maserati“ heißt. John Paul Clarkin ist der höchstgehandicappte Spieler Neuseelands.

Prinz William wurde als „Most Valuable Player of the Match“ geehrt und erhielt von Gachi Ferrari, Mitbegründer von La Martina, einen La Martina Pro Evolution Helm.

Anlässlich der Centennial Tour haben Maserati und La Martina einen einmaligen maßgeschneiderten Sattel hergestellt, der in Cirencester präsentiert wurde. Ebenso präsentierte Maserati sein neuestes Modell, die Ghibli Oberklasse-Limousine, sowie die luxuriöse viertürige „Quattraporte“, Maseratis Flaggschiff-Modell.