Mit einem knappen 5-4 Endstand besiegt Italien Frankreich im Finale der 1. FIP Ladies Polo Europameisterschaft in Chantilly. Zuvor hatte das französische Team alle drei Qualifikationsmatches gewonnen. Italien andererseits hatte sich das Ticket ins Finale in einem extrem engen Penalty Shootout um den Einzug ins Finale erworben, in dem das italienische Team Schwergewichte wie England und Deutschland aus dem Feld schlagen konnte.

Im Finale starteten die italienischen Damen dann in ein großartiges Match. Ginevra D’Orazio schlug den Ball hart und lieferte ihren Teamkolleginnen ein paar wundervolle Pässe. Caroline Anier spielete ebenfalls ein gutes Match, konnte letztendlich aber gegen das hervorragende Teamplay der Italienerinnen nichts ausrichten. Am Ende war es D’Orazio, die Italien den Sieg mit einem sensationellen, vielleicht dem schönsten Tor des Turniers, Tor sicherte.

Im Halbfinale hatte Italien bereits entgegen aller Prognosen Deutschland mit dem denkbar knappsten Ergebnis besiegt. Der halbe Punkt Torvorgabe, den Italien wegen des schwächeren Teamhandicaps hatte, reichte schließlich aus, um das entscheidende Qualifikationsmatch mit 3,5 : 3 für sich zu entscheiden.

Die drei Teams Deutschland, England und Italien lagen nach jeweils zwei Niederlagen und einem Sieg je Team gleich auf und mussten sich über ein Penalty-Schießen für den Einzug ins Finale gegen Frankreich qualifizieren. Ein Nervenkrieg, bei dem Italien schließlich die stabilste Performance ablieferte.

FIP Präsident Nicholas Colquhoun-Denvers gratulierte den Teams und dankte ausdrücklich allen Athleten, die aus ganz Europa angereist waren, um an dieser ersten Ladies Polo Europameisterschaft teilzunehmen. Ebenso dankte der Präsident Philippe und Benoit Perrier und ihrem Team für die großartige Organisation dieser EM im Polo Club Chantilly, der, so Colquhoun-Denvers, einer der besten Polo Clubs Europas sei. Auch dem FIP-Turnierteam unter der Leitung von Alejandro Taylor und Felipe del Sel sowie den Schiedsrichtern Juan Jose Díaz Alberdi, Rafael Silva und Matias Baibiene sprach er seinen Dank aus.

Ergebnisse Halbfinale Polo Europameisterschaft 2017:
Frankreich – England : 5-2
Italien – Deutschland : 3 1/2-3

Ranking:
1. Italien: Ginevra Visconti 1, Maria Vitoria Marchiorello 3, Costanza Marchiorello 3 and Ginevra D’Orazio 3.
2. Frankreich: Léa Siboni 0, Adèle Renauldon 1, Charlotte Garaud 3 and Caroline Anier 6.
3. Deutschland: Tahnee Schroeder 3, Maike Hoelty 3, Laura Gissler Weber 3 and Naomi Schroeder 3.
4. England: Suzannah Harvey 0, Angela Robb 0, Lottie Lamacraft 5 and Lucy Coddington 5.

EVA_5812