Die 3. Auflage des International Polo Cup im El Metejon glänzte mit einer internationalen Besetzung, Spieler aus Schweden, den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Pakistan und weiteren Ländern waren mit von der Partie.

Während der ersten zehn Tage im Dezember fanden die Turniermatches und einige gesellschaftliche Veranstaltungen statt. Zum Auftakt des Turniers gab es einen Begrüßungscocktail von La Martina, bei dem sich die Spieler in ungezwungener Atmosphäre auf den Poloplätzen in Palermo miteinander vertraut machen konnten. Die acht 10-Goal Teams traten in zwei Ligen gegeneinander an, um sich für das Finale zu qualifizieren.

Das Finale des Turniers zwischen den Team Nipas und El Mangrullo ging sehr knapp aus, da kein Team während des Matches in der Lage war, mehr als einen Punkt Unterschied auf der Anzeigetafel erzielen zu können. Schließlich schaffte es El Mangrullo, am Ende des Spiels einige Punkte in Führung zu gehen und wurde zum dritten Mal in Folge Turniersieger.

Teo Neufor (als Ersatz für Diego Larregli) von Team El Mangrullo wurde als Most Valuable Player ausgezeichnet. Best Playing Pony wurde Zebu, das im vierten Chukker von Jejo Taranco von Team Nipas gespielt wurde.


Die Teams:
Douglas (+10)

Nicky Sen (0)
Paola Martinez (+2)
Pandy Irastorza (+4)
Patricio Gaynor (+4)

El Mangrullo (+10)
Hugo Alsina (0)
Alejandro Granados (+2)
Diego Larregli (+3)
Lucas Torales (+5)

San Renato (+9)
Emiliano Bovetti (0)
Fabian Bolanterio (+1)
Lucas Fernandez (+4)
Alejandro Palomeque (+4)

Hierro y Albero (+10)
Niclas Johansson (0)
Fausto Trino (0)
Santiago Shanahan (+4)
Federico Teves (+6)

Los Nocheros (+10)
Marcos Rossi (0)
Sebastian Schneberger (+1)
Miguel Duggan (+4)
Valentin Novillo Astrada (+5)

Print On Demand (+10)
Josh Cork (0)
Oliver Cork (0)
Santiago Stirling (+4)
Facundo Castagnola (+6)

Callanish (+10)
Thomas Selkirk (0)
Ruben Burgos (0)
Tatu Gomez Romero (+4)
Lucas Labat (+6)

Nipas (+9)
Annita van der Hoeven (0)
Niels van der Hoeven (0)
Victorino Ruiz (+3)
Jejo Taranco (+6)