Sieger der 1. Ice-Polo Europameisterschaft auf dem Turracher See in Österreich ist das Team Frankreich mit Benjamin Darroux (+2), Sylvie Strumpler (0) und Klarin Pichler (+1). Die Drei setzten sich im Finalspiel im Penalty-Schießen mit 4:3 gegen das österreichische Team mit Uwe Seebacher (+1), Paul Kaukal (+1) und Andreas Zorn (+1) durch und konnten so die Glaskristall-Trophäe in Empfang nehmen. Die Begeisterung nach dem Sieg war im französischen Team entsprechend groß: „Wir freuen uns riesig über den Sieg und es war für uns ein unvergleichbares Erlebnis vor dieser wunderschönen Bergkulisse und so publikumsnah zu spielen.“

Auf dem dritten Platz landeten Martin Vogt (+1), Stefan Locher (+1) und Matteo Beffa (+1) vom Team Schweiz. Insgesamt sechs Nationenteams kämpften um den Sieg.

Organisator und Veranstalter Uwe Seebacher freut sich über die gelungene Premiere: „Nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Spieler und die Pferde selbst haben das einzigartige Ambiente des Turracher Sees genossen. Es war die allererste Ice-Polo Europameisterschaft und es war ein voller Erfolg, an dem die Organisatoren und Betriebe der Turracher Höhe maßgeblich beigetragen haben.”

Auch Mit-Initiator Christoph Brandstätter zeigte sich zufrieden: „Wir haben mit dem Ice-Polo die perfekte Veranstaltung gefunden, um unser Naturjuwel – den Turracher See – perfekt in Szene zu setzen. Dies ist uns mit der allerersten Ice-Polo-Europameisterschaft auch gelungen.“

Rudi Strablegg, Obmann des Tourismusvereins Turracher Höhe: „Das Flair und das Ambiente beim Ice-Polo sind einfach großartig. Unser Ziel war es, dieses tolle Spektakel für jedermann erlebbar zu machen. Sowohl kleine wie auch große Polo-Fans konnten bei freiem Eintritt Spieler und Pferde hautnah miterleben.“

Elke Basler, Marketingverantwortliche der Turracher Höhe: „Die letzten drei Tage waren ein rundum gelungenes, spannendes und vor allem spaßiges Event. Spieler wie Zuschauer waren begeistert und freue mich auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.“