Mohammed El Sewedi (+2), Eduardo Menendez (+6), Frankie Menendez (+6) und Facundo Barnetche (0) vom Team E.I. Sturdza Investment Funds sind die Sieger des Hublot Polo Gold Cup Gstaad 2014. Mit 5:3 setzten sich die Vier in einem spektakulären Finale gegen den Vorjahressieger Team Gstaad Palace durch und sicherten sich so die begehrte Trophäe.

Von Beginn an lieferten sich die beiden Mannschaften einen spannenden Kampf. Der Argentinier Eduardo Menendez sorgte mit zwei beeindruckenden Toren für eine frühe Führung seines Teams. Auch Gstaad Palace erspielte sich nennenswerte Chancen, vor allem im dritten Chukker schalteten Gualtiero Giori (+1), Silvestre Fanelli (+4), Jeronimo Fanelli (+5) und Juan Gonzalez (+4) noch einmal einen Gang höher. Doch E.I. Sturdza Investment Funds beantwortete die Anstrengungen mit einem dreifachen Torregen von Frankie Menendez. Fast sah es danach aus, als ob sich E.I. Sturdza Investment Funds mit einer 5-Goal-Führung den Sieg sichern würde. Doch Gstaad Palace gab nicht kampflos aus und zeigte mit drei Toren von Jeronimo Fanelli im vierten Chukker, dass mit ihnen noch zu rechnen ist. Doch gegen ein so eingespieltes Team wie die Menendez-Brüder, die zusammenspielen seit sie drei Jahre alt sind, war einfach nichts zu machen und so mussten sich die Titelverteidiger mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Mohammed El Sewedi, Teamcaptain E.I. Sturdza Investment Funds: „Es war ein tolles Spiel. Trotz unserer frühen Führung mussten wir bis zum Ende kämpfen. Vom ersten Chukker an mussten wir Druck machen, im letzten Chukker hatte Gstaad Palace dann nochmal ein starkes Comeback. Dieses wunderbare Turnier in Gstaad zu gewinnen, ist unglaublich. Ich freue mich schon darauf, im nächsten Jahr wiederzukommen und unseren Titel zu verteidigen.“

Gualtiero Giori, Teamcaptain Gstaad Palace: „Es ist schade, dass wir trotz einem starken finalen Chukker den Sieg verpasst haben. Das Glück war einfach nicht auf unserer Seite, zweimal haben wir den Torpfosten getroffen – aber so ist das im Sport nun mal. Uns hat das Turnier großen Spaß gemacht und wir gratulieren dem Team E.I. Sturdza Investment Funds zu ihrer großartigen Performance im Finale.“

Platz drei wurde durch Penalty-Schießen entschieden. Aufgrund eines Platzregens am Samstag vor dem Finale war der Boden zu durchnässt, um ein normales Spiel durchzuführen. Das Penalty-Schießen entschied das Team Vicomte A. mit 9:5 für sich.

Als Most Valuable Player wurde Eduardo Menendez vom Team E.I. Sturdza Investment Funds ausgezeichnet, die Ehrung des Best Playing Pony ging an „Coppola“ von Teamkollege Frankie Menendez.

Der Hublot Polo Gold Cup Gstaad wurde 1996 zum ersten Mal ausgespielt und gehört heute zu den renommiertesten High Goal Turnieren in Europa. 2015 feiert das Event seine 20. Ausgabe.


Die Platzierungen:
1. E.I. Sturdza Investment Funds (+14)

Mohammed El Sewedi (+2)
Eduardo Menendez (+6)
Frankie Menendez (+6)
Facundo Barnetche (0)

2. Gstaad Palace (+14)
Gualtiero Giori (+1)
Silvestre Fanelli (+4)
Jeronimo Fanelli (+5)
Juan Gonzalez (+4)

3. Vicomte A. (+13)
Michael Bruggler (0)
Marcelo Pascual (+6)
Juan de Ezcurra (+5)
Sebastian Bernardez (+2)

4. Banque Baring Brothers Sturdza SA (+13)
Cedric Schweri (0)
David Bernal (+5)
Martin Joaquin (+3)
Pedro Fernandez Llorente (+5)


Galerie:




www.pologstaad.ch