Wie im Vorjahr wurde auch dieses Finale der Clubmeisterschaften im Hamburger Polo Club zur Familienangelegenheit. Mit einem sehenswerten 5:3 besiegten Caesar (+1) und Caspar (+3) Crasemann zusammen mit ihrem Vater Daniel (0) und Lukas Sdrenka (+2) vom Team Norddeutscher Polo Club den Polo Club Sylt mit Vater Jo (0) und Sohn Sven (+3) Schneider sowie Daniel Hauss (+2) und Peter Kienast (+1), der auch zum Most Valuable Player des Turniers ernannt wurde.

Den dritten Platz erspielte sich der Polo Club Berghof mit Patrick Maleitzke, Yves (0) und Estelle (-1) Wagner aus Luxemburg und Patrick Ratagan (+3) gegen das Team Hamburger Pologestüt I mit Matthias Grau (0), Alexander Piltz (+1), Thomas Winter (+4) und Christian Badenhop (+1).

Bei den Hamburger Clubmeisterschaften werden unter den acht teilnehmenden Teams zwei Pokale ausgespielt. Einmal der Hauptpokal um die Clubmeisterschaften und einmal der Pokal der Hamburger Polo Club Trophy, der an das Team auf Platz fünf geht. Bei acht Teams erreichen vier Teams das Halbfinale. Diese Mannschaften spielen um die Plätze 1-4 der Clubmeisterschaften. Die restlichen vier Teams spielen in einer „Verlierer“-Runde – wobei man als Polospieler grundsätzlich nicht Verlierer, sondern ein Gewinner ist – um die Plätze 1-4 der Hamburger Polo Club Trophy (Platz 5-8 des gesamten Turniers). Den Wanderpokal der HPC Trophy 2014 hat das Team Hamburger Polo Gestüt 2 mit Ausnahmetalent Heinrich Dumrath (+3), Agustin Kronhaus (+3), den Nachwuchsspielern Tileman und Barnim Kühl (0/-1) sowie Susanne Rosenkranz (0) gewonnen.

Veranstalter Christopher Winter: „Das diesjährige Turnier wurde wieder einmal zu einem Highlight in Hamburg. Die schnellen Spiele wurden von zahlreichen polobegeisterten Zuschauern verfolgt. Das Finale wurde wieder dank cleverem Zusammenspiel der Nachwuchsspieler gewonnen. Das ist schönes und elegantes Polo. Es ist immer wieder eine große Freude, im Hamburger Polo Club vor dieser Kulisse zu spielen. Sämtliche Teams haben sich schon für das nächste Jahr beworben.“


Die Platzierungen:
1. Norddeutscher Polo Club (+6)

Daniel Crasemann (0)
Lukas Sdrenka (+2)
Caspar Crasemann (+3)
Caesar Crasemann (+1)

2. Polo Club Sylt (+6)
Peter Kienast (+1)
Daniel Hauss (+2)
Sven Schneider (+3)
Jo Schneider (0)

3. Berghof Polo Club (+5)
Estelle Wagner (-1)
Yves Wagner (0)
Patrick Maleitzke (+3)
Patrick Ratagan (+3)

4. Hamburger Polo Gestüt I (+6)
Matthias Grau (0)
Alexander Piltz (+1)
Thomas Winter (+4)
Christian Badenhop (+1)

5. Hamburger Polo Gestüt II (+5/+6)
Barnim / Tilemann Kühl (-1 / 0)
Susanne Rosenkranz (0)
Heinrich Dumrath (+3)
Agustin Kronhaus (+3)

6. Gut Ising (+5)
Reinhard Hofmann (0)
Nici Sandweg (+1)
Cristobal Durrieu (+4)
Bernhard Schurzmann (0)

7. Hamburger Polo Club II (+6)
Christian Grimme (0)
Nico Wollenberg (+1)
Niffy Winter (+3)
Oliver Winter (+2)


Bildergalerie:



Bildergalerie: