Team DWB Holding mit Sebastian Schneberger, Philipp de Groot und Valentin Novillo Astrada gewinnt in Kitzbühel. Treuer Fan und erfolgreicher Polista: Seit acht Jahren ist Sebastian Schneberger Fan und Gast des Snow Polo in Kitzbühel. Mit seinem Team DWB Holding hat er das traditionsreiche Turnier heute zum zweiten Mal gewonnen. Mit einem Endstand von 8,5:4 gegen das Team Kitzbühel Country Club/Transgourmet setzte sich Schnebergers Team durch. Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein, volles Haus und begeisterte Fans: mehr geht nicht, ein Top Erfolg für die Veranstalter von Lifestyle Events, Frank Bahrenburg und Tito Gaudenzi.

Von Spielbeginn an hatte DWB Holding die Nase vorn und konnte diese Führung kontinuierlich weiter ausbauen. Der überragend spielende Novillo Astrada setzte immer wieder Akzente durch schnelle und päzise Aktionen, der Holländer Philipp de Groot spielte trotz einer Beinverletzung bravourös und wurde schließlich auch zum Most Valuable Player des gesamten Turniers ernannt.

Im Spiel um Platz drei setzte sich Team Bernd Gruber mit einem knappen 5:4 gegen Tom Tailor durch. Die beiden Polo Amazonen Eva Brühl und Steffi von Pock mit Argentinier Adrian Laplacette konnten das eingespielte Team Tom Tailor mit Uwe Schröder, Gastón Maíquez und dem Hamburger Nachwuchstalent Heinrich Dumrath nicht nur in Schach halten, sondern sogar mit einem Tor Vorsprung auf den vierten Platz verweisen. Die Begegnung um den fünften Platz konnte Audi mit 7,5:5 gegen das Team Valartis Bank für sich entscheiden. Insgesamt ausgeglichene und hart umkämpfte Partien sah das Publikum bei diesen ersten beiden Matches am Finalsonntag.

Oberschiedsrichter Caspar West vom Beaufort Polo Club, England: “Das Snow Polo Turnier hier in Kitzbühel hat in den vergangenen Jahren dermaßen an Strahlkraft gewonnen, dass alle Teams gewinnen wollen – da kochen die Emotionen schon mal hoch. Jeder setzt sich unter Druck und gibt sein Bestes. Wenn am Ende des Tages dabei erstklassiges Polo herauskommt, sowie wir es heute gesehen haben, ist das großartig. Kitzbühel 2015 war great fun und great polo.”

Tito Gaudenzi, Teamcaptain beim Team Valartis Bank: „Top Teams sind hier in Kitzbühel angetreten, noch nie zuvor war das spielerische Niveau so hoch. Insgesamt haben 15.000 Zuschauer die Matches gesehen. Wir freuen uns sehr über das absolut positive Feedback unserer Sponsoren, die heute alle bereits ihre Teilnahme für das nächste Jahr zugesagt haben.“

Auch Hansi Hinterseer, Kai Pflaume und Ireen Sheer haben dem Poloevent an diesem Wochenende einen Besuch abgestattet. Alle drei sind bekennende Polofans. Zahlreiche lokale und internationale Medienvertreter haben den Snow Polo World Cup in Kitzbühel begleitet und berichteten weltweit. Der neue Medienpartner Sky Deutschland konnte bei seiner Charity Auktion zugunsten der Sky Stiftung 8.000 Euro sammeln, wie der Sender bei der Gala am Samstagabend bekanntgab. Sowohl am Samstag als auch am Finalsonntag schaltete Sky Sport News HD mehrfach Liveübertragungen ins laufende Programm und will sich als einer der ersten Sender in Europa auch künftig weiter mit dem Polosport befassen.


Die Platzierungen:

Spiel um Platz 1
DWB Holding vs. KCC/Transgourmet 8,5 : 4

Spiel um Platz 3
Tom Tailor vs. Bernd Gruber 4 : 5

Spiel um Platz 5
Valartis Bank vs. AUDI 5 : 7,5