Spieler, die ihre T-Shirts in die Menge warfen, tolle Musik und 5.000 begeisterte Zuschauer, die die Londoner O2-Arena regelrecht zum Beben brachten – das war das erste Gaucho International Polo Event am 24. Februar.

Höhepunkt des Abends war die Begegnung der beiden großen Polonationen England und Argentinien. Für die südamerikanische Polohochburg gingen Nacho Figueras (das neue Gesicht von Polo Ralph Lauren), Adolfo Casabal (der Manager der Ham Polo Club) und Oscar Mancini (ebenfalls Ham Polo Club) an den Start. Für die britische Inselnation kämpften Chris Hyde, Tim Bown und Max Charlton.

Argentinien stieg gleich stark mit vier Toren im ersten Chucker ins Spiel ein, während England auf dem Scoreboard lediglich zwei Zähler vorweisen konnte. Das ließen die Engländer nicht auf sich sitzen und legten im zweiten Chucker kräftig nach. Endstand zur Halbzeit 9:6 für England. Erneute Wende dann im dritten Chucker. Argentinien feuerte einen regelrechten Torregen ab und England blieb dabei ein wenig zurück. Die Spannung in der Arena war zum Greifen nah. In letzter Sekunde vor Ende des vierten Chuckers war es dann Chris Hyde, der die Briten mit 17:16 zum Sieg schoss.

Weitere Begegnungen des Abends:
Schottland vs. Südafrika 14:11
Oxford vs. Cambridge 10:13

Für große Begeisterterung sorgte auch das kleine Prominententurnier mit Mike Bushell (BBC News), Liz McClarnon (Sängerin bei Atomic Kitten), Kenny Logan (Scottish Rugby International) und Charlotte Christodoulou.