Zum dritten Mal findet dieses Jahr vom 13. bis 15. September die Fürstenberg Trophy statt. Acht Medium Goal Teams haben sich für die Chukker im Polo Club Donaueschingen gemeldet. Seit 2011 veranstaltet das Haus Fürstenberg das Turnier im Rahmen des großen CHI Donaueschingen „S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg‐Gedächtnisturnier“ und richtet es dieses Jahr mit einem überarbeiten Konzept selber aus. So wird es unter anderem keinen VIP-Bereich geben, sondern ein für alle zugängliches Gastronomiezelt. „Polo ist ein Mannschaftssport und in einer Mannschaft gibt es keine Barrieren – wir wollen unsere Besucher für unseren Sport begeistern und unsere Freude daran mit allen teilen“, so Christian Erbprinz zu Fürstenberg.

An allen drei Tagen stehen je vier Matches auf dem Programm. Der Finalsonntag, 15. September, startet um 10.00 Uhr. Das Finale um den Gold Cup wird ab 13.45 Uhr ausgetragen.


Die Teams:
Haus Fürstenberg (+5)
Christian zu Fürstenberg (-1)
Emanuele Boni (0)
Juan Pepa (+3)
Nicolas Ruiz Guinazu (+3)

JF Diamonds (+4)
Steffi von Pock (0)
Clemens von Wedel (0)
Patrick Malaitzke (+3)
Dr. Joachim Feller (+1)

Beluga (+5)
Dominic Velasquez (+2)
Nancy Schumann (0)
Alberto Comenge (0)
Roberto Rochelle (+3)

Trigema (+6)
Beate Pfister (-1)
Jürgen Karger (0)
Edgardo Phagouape (+3)
Raphael de Oliveira (+4)

Octogone (+3)
Isabel von Morgenstern (-1)
Ingo von Morgenstern (-1)
Joaquin Copello (+3)
Segundo Copello (+2)

Bad Dürrheimer Mineralbrunnen (+6)
Wilhelm Widmann (0)
Wolfgang Gabrin (0)
Marcelo Caivano (+4)
Matias Legman (+2)

Vier Jahreszeiten am Schluchsee (+5)
Mark Hänni (0)
David Kalberer (-1)
Simon Luginbühl (+2)
Patricio Gaynor (+4)

Berenberg (+6)
Cedric Schweri (0)
Thomas Wolfensberger (+1)
Stefan Roth (+1)
Miki Lagos (+4)