Mitte September wurde in Donaueschingen wieder die Fürstenberg Trophy ausgetragen. Sieger wurde das Heimteam Haus Fürstenberg, für das Christian zu Fürstenberg (-1), Emanuele Boni (0), Nicolas Ruiz Guinazu (+3) und Ramiro Zavaleta (+3) an den Start gingen. Im Finale um den Gold Cup besiegten sie Niklas Steinle (-1), Marie Jeanette Ferch (0), Patricio Gaynor (+4) und Reinhold Hoffmann (0) vom Team ahg Land Rover knapp mit 4:3,5. Der Preis des Most Valuable Players ging an den 14-jährigen Niklas Steinle vom zweitplatzierten Team ahg Land Rover.

Den Silver Cup gewann Team Octogone mit Thomas Wolfensberger (+1), Cedric Schweri (0), Florence Müller (-1) und Martin Riglos (+4). Insgesamt acht internationale Teams traten an drei Tagen gegeneinander an und kämpften um die begehrte Trophäe.

Am Rande des Spielfeldes gab es – wie bereits im letzten Jahr – ein für alle zugängliches Gastronomiezelt, in dem kulinarische Köstlichkeiten des Donaueschinger Caterers „fricker’s“ angeboten wurden. Hinzu kam eine bunte Mischung an Ausstellern, die von Schmuck, über Kleidung bis zu Innenraumausstattung ihre Waren zeigten.

Christian Erbprinz zu Fürstenberg: „Diese besondere Mischung aus sensationellem Sport und bunter, fröhlicher Umgebung, in der für jeden etwas dabei ist, macht unsere Fürstenberg Polo Turniere aus und besonders freue ich mich, dass ich und mein Team dieses Jahr zum ersten Mal die Trophy gewonnen haben!“

Seit 2011 richtet das Haus Fürstenberg dieses prestigeträchtige Turnier im Rahmen des großen CHI Spring-Reitturnier „Internationales S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier“ aus. Der Wettbewerb rangiert in der Medium Goal Klasse. Mit Spielern aus Deutschland, Frankreich, Italien, der Schweiz und Argentinien ist die Fürstenberg Trophy inzwischen fester Bestandteil des großen CHI Spring-Reitturniers „Internationales S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier“ und somit Teil eines internationalen Reitsporthighlights geworden. Nirgendwo sonst gibt es ein Reitevent, das alle Disziplinen vereint: Springen, Dressur, Kutsche und Polo. Damit ist dieser jahrhundertealte Mannschaftssport zu einem packenden Ereignis für Spieler, Gäste, Region und Stadt geworden. Presenting Sponsor des Turniers war erneut Berenberg.

Die Platzierungen:

Gold Cup
1. Haus Fürstenberg (+5)
Christian zu Fürstenberg (-1)
Emanuele Boni (0)
Nicolas Ruiz Guinazu (+3)
Ramiro Zavaleta (+3)

2. ahg Land Rover (+3)
Niklas Steinle (-1)
Marie Jeanette Ferch (0)
Patricio Gaynor (+4)
Reinhold Hoffmann (0)

3. Bad Dürrheimer Mineralbrunnen (+6)
Beate Pfister (0)
Alexandra Plenk (0)
Raphael de Oliveira (+4)
Juan Correa (+2)

4. Trigema (+5)
Isabel von Morgenstern (-1)
Ingo von Morgenstern (0)
Joaquin Copello (+3)
Segundo Copello (+3)

Silver Cup
1. Octogone (+4)
Thomas Wolfensberger (+1)
Cedric Schweri (0)
Florence Müller (-1)
Martin Riglos (+4)

2. Der Fuchs (+5)
Nancy Schumann (0)
Roberto Rochelle (+3)
Anne Maier (-1)
Walter Cortez (+3)

3. Success (+5)
Elya Duissemdiyev (-1)
Uli Gabrin (-1)
Tuky Caivano (+4)
Manuel Perez (+3)

4. Berenberg (+3)
Wolfgang Gabrin (0)
Michael Fass (0)
Mathias Legmann (+2)
Michael Fass jun. (+1)


Galerie: