Vom 4. bis 14 September 2014 findet die Polo Europameisterschaft im französischen Chantilly statt. Benoît Perrier vom Polo Club du Domaine de Chantilly hat mit POLO+10 über die Bewerbung als EM-Ausrichter, acht internationale Teams, 800 Pferde und die (gefühlt kurze) verbleibende Zeit bis September gesprochen.

POLO+10: Warum hat sich der Polo Club du Domaine de Chantilly für die Austragung der Polo Europameisterschaft beworben?
Benoît Perrier: Der Polo Club Chantilly und unser Gründer Patrick Guerrand-Hermès haben 2004 die Poloweltmeisterschaft der Federation of International Polo (FIP) ausgetragen. Seit dieser Weltmeisterschaft haben wir in Chantilly kein FIP-Turnier mehr gehabt. Jetzt wollen wir unsere Spielfelder wieder für Teams und Gäste aus ganz Europa öffnen. Es ist an der Zeit und wir haben Lust, wieder ein großes FIP-Turnier auszurichten.

POLO+10: Wie ist die Bewerbung gelaufen?
Perrier: Wir haben uns im Oktober 2013 hier intern entschieden, die Bewerbung einzureichen und haben dies dann im November auch getan. Die Entscheidung der FIP für Chantilly als Gastgeber der EM 2014 ist dann im Januar gefallen. Es ging also alles ziemlich schnell.

POLO+10: Wie viele Teams, Spieler und Pferde erwartet ihr für die EM in Chantilly?
Perrier: Wir gehen derzeit von acht Teams aus, die endgültige Entscheidung fällt mit dem Ende der Anmeldefrist Mitte April. England, die Schweiz, Deutschland und Frankreich sind auf jeden Fall dabei. Auch Holland, Belgien und Irland werden wohl ein Team schicken. Noch nicht final bestätigt haben Spanien und Portugal. Das komplette Line-Up werden wir spätestens Ende April haben. Ich kann nur allen Teams und Spielern raten: Der September ist Hochsaison in Chantilly, bucht eure Hotels jetzt! (lacht)

POLO+10: Wie werden die Vorbereitungen für die EM in Chantilly aussehen?
Perrier: Die Vorbereitungen laufen bereits. Die Spielfelder machen keine zusätzliche Arbeit, da sie sowieso das ganze Jahr über gepflegt werden und in einem Top-Zustand sind. Im August legen wir eine Pause im Spielbetrieb ein und bauen alles für die EM auf. Der September ist dann der wichtigste Monat des Jahres für uns. Wir laden jetzt demnächst ungefähr 25 Polospieler nach Chantilly ein – viele haben schon angekündigt, dass sie bei der Ausrichtung der EM helfen wollen. Das ist es, was den Spirit und die Atmosphäre hier im Polo Club Chantilly ausmacht. Wir binden unsere Mitglieder ein, insofern wird die Europameisterschaft einfach ein Teil des Clublebens sein.

POLO+10: Finden außer der EM noch weitere Turniere im September statt?
Perrier: Ja, wie immer werden auch die French Open (+16) und die Ladies French Open in Chantilly stattfinden. Wir danken Tom Tailor für das Engagement als Sponsor. Auch zwei weitere Turniere in den Spielklassen 6-8 und 0-4 sind im September geplant. Wir bauen wieder zusätzliche Stallungen, das gehört in Chantilly zu Routine. Nächsten September werden hier rund 800 Pferde untergebracht sein. Das Team für die Pferdebetreuung werden wir nur minimal aufstocken müssen. Mit Blick auf die Organisation, die Betreuung der Gäste, Sponsoren und Spieler und die Festivitäten rund um die Europameisterschaft werden wir noch ein paar Mitarbeiter einstellen.

POLO+10: Chantilly ist weltweit bekannt als exzellenter Ausrichter großer Poloturniere. Welche Erfahrungen habt ihr und wie sieht die Infrastruktur in Chantilly aus?
Perrier: Der Polo Club du Domaine de Chantilly ist einer der drei wichtigsten Polo Clubs in Europa und unserer Meinung nach der Schönste von allen. Mit neun Rasenspielfeldern von höchster Qualität liegt er auf einem Gelände von knapp 220 Hektar rund um ein Landgut aus dem 18. Jahrhundert. Die besten Spieler Frankreichs und die vielversprechendsten Nachwuchstalente spielen hier in Chantilly. Auch der aktuelle beste Spieler Frankreichs – der 5-Goaler und Poloprofi Brieuc Rigaux – hat in Chantilly mit dem Polo begonnen.

POLO+10: Was wünschst Du Dir als Veranstalter von der Europameisterschaft 2014?
Perrier: Eine gute Europameisterschaft bedeutet: super Felder, super Polo, eine super Organisation und ein super Rahmenprogramm. Es wird neben den Matches in Chantilly auch Festivitäten in Paris geben und in der ersten Septemberwoche ein großes Exhibition Match bei den World Equestrian Games in Deauville. Letztendlich wünsche ich mir großartiges und faires Polo und dass alle Spieler und Gäste eine unvergessliche Zeit hier in Chantilly haben.