Ausgeglichene Matches, starke Teams und spannende Chukker – das erste Wochenende des Coupe Laversine im französischen Polo Club de Chantilly begeisterte mit Polo vom Feinsten und zeigte, wie nah die zehn international besetzten Teams vom spielerischen Niveau her waren.

Die größte Überraschung lieferte das erst kürzlich gebildete Team „Why Not“. Angeführt von der jungen und leistungsstarken Australierin Hanna Grill (0) mussten die Vier zwar eine knappe Niederlage gegen das Team Blackstorm einstecken – Why Not war nur ein paar Zentimeter vom Torpfosten entfernt mit der Chance auf den Ausgleichstreffer, da klingelte die Schlussglocke.

Davon ließen sich Hanna Grill, die beiden Franzosen Brieuc Rigaux (+5, neben Pierre-Henri N’Goumou (+5) einer der besten Spieler Frankreichs) und Clément Gosset (+2) sowie der Argentinier Julio Zavaleta (+5) aber nicht entmutigen. Zwei Tage später schlugen sie eines der scheinbar unbesiegbaren Teams des Turniers: das Team Castel von Philippe Fatien (0), einer der Finalisten des vergangenen Jahres, mit dem sehr talentierten Argentinier Guillermo Willington (+7). Wieder gingen die Teams mit nur einem Tor Unterschied auseinander.

Auch das Schweizer Team „Marquard Media La Victoire“ zeigte Spiel- und Nervenstärke. Obwohl Tommy Rinderknecht (0), Florent Garaud (+2), Juan Chavanne (+5) und Martin Aguerre Hijo (+5) gegen das Team Paprec Recycling (mit dem französischen +5-Goaler Pierre-Henri N’Goumou) mit drei Toren zurücklagen, schafften sie es noch, das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Mit einem Goal von Juan Chavanne (+5) in den letzten zwei Minuten sicherte sich „Marquard Media La Victoire“ dann mit 8:7 verdient den Sieg.

Das Team „In the Wings“ mit André Fabre (0), dem argentinischen +9-Goaler Pancho Bensadon, Ramiro Zavaleta (+3) und Thomas Callascibetta (0) untermauerte seine Favoritenrolle mit einem 9:7-Sieg über das Pariser Team Palo Alto mit Sébastien Sorbac (+1), Nicolas Sorbac (+1), Pablo Guinazu (+4) und Santiago Tanoira (+6).

Morgen geht der Coupe Laversine ab 16.00 Uhr mit der sehr vielvesprechenden Begegnung zwischen den Teams Blackstorm und Castel weiter.


Die Teams:
Murus Sanctus (+12)
Corinne Ricard (-1)
Alexandre Szartkman (+1)
Pablo Llorente (+5)
Dario Musso (+7)

Palo Alto (+12)
Sébastien Sorbac (+1)
Nicolas Sorbac (+1)
Pablo Guinazu (+4)
Santiago Tanoira (+6)

Marquard Media La Victoire (+12)
Tommy Rinderknecht (0)
Florent Garaud (+2)
Juan Chavanne (+5)
Martin Aguerre Hijo (+5)

In the Wings (+12)
André Fabre (0)
Pancho Bensadon (+9)
Ramiro Zavaleta (+3)
Thomas Callascibetta (0)

Castel (+12)
Philippe Fatien (0)
Marcos Mocoroa (+5)
Guillermo Willington (+7)
Dorian Bulteau (0)

Sezz (+12)
Shahè Kalaidjan (0)
Gaëtan Charloux (+3)
Marcelo Amadeo y Videla (+5)
Manuel Elizalde (+4)

Why Not (+12)
Hana Grill (0)
Clément Gosset (+2)
Brieuc Rigaux (+5)
Julio Zavaleta (+5)

Blackstorm (+12)
Jean-Marc Tyberg (0)
Gaëtan Gosset (+3)
Clemente Zavaleta (+6)
Martin Joaquin (+3)

Paprec (+12)
Claude Solarz (0)
Matthieu Delfosse (+4)
Pablo Sirvent (+3)
Pierre-Henri N’Goumou (+5)

Sainte-Mesme (+12)
Birger Strom (+1)
Robert Strom (+3)
Cristian Nordheimer (+6)
Corentin Le Pape (+2)