Clinton McCarthy (0), Marcos Araya (+6), Manelo Fernandez-Llorente (+6) und Tom Morley (+6) vom Team Emlor C sind die Gewinner des Duke of Sutherland Turniers im Cowdray Park Polo Club. Mit 10:9,5 setzten sich die Vier in einem schnellen und hart umkämpften Finale am vergangenen Sonntag gegen Guy Schwarzenbach (+2), Tom Hunt (+5), Jean du Plessis (+6) und Jack Archibald (+4) vom Team Black Bears durch.

Mit einem verwandelten Penalty aus 30 Yards Entfernung ging das Team Emlor C dank Torschützen Tom Morley gleich im ersten sehr schnellen Chukker in Führung. Im weiteren Verlauf scorten Jack Archibald und Jean du Plessis für das Team Black Bears und Emlor C verwandelten einen weiteren Penalty. Erst im dritten Chukker gelang Emlor C das erste Goal ohne Penalty – mit einem brillant abgewinkelten Schuss setzte Marco Araya den Punktezähler für Emlor C einen nach oben.

Nach der Hälfte der Spielzeit führte Black Bears mit 5,5:5. Im vierten Chukker baute Black Bears mit drei Toren seine Führung weiter aus. Doch davon ließ sich Emlor C nicht entmutigen. Mit neuer Energie scorte Manelo Fernandez-Llorente zweimal hintereinander und verkürzte den Abstand auf ein halbes Tor. Ein unglaublicher Schuss von Morley brachte dann die Wendung – 9:8,5 für Emlor C. Eine Führung, die jedoch nur von kurzer Dauer war. Ein Penalty von Jean du Plessis brachte Black Bears wieder zurück an die Spitze. Doch ein Goal von Llorente – vorbereitet mit einem langen Ball von Morley – drehte das Spiel erneut. Endstand 10:9,5 für Emlor C.

Überreicht wurde die Trophäe von Emerald Fraser, der Enkelin von John Cowdray. Als „Most Valuable Player“ wurde Jean du Plessis (Team Black Bears) ausgezeichnet.

Insgesamt kämpften sieben Teams mit Handicaps bis +18 um den Sieg.