Das wichtigste Turnier, das Land Rover International Polo Tournament vom 25. Juli bis 31. August, steht noch bevor, aber bereits jetzt kann der Santa María Polo Club auf eine spannende und abwechslungsreiche Polosaison zurückblicken. Die Saison startete Ende März mit dem Santa María Tournament, gefolgt vom Low Goal Spring Tournament, das zeitgleich mit der 35. Ausgabe des Memorial José Ignacio Domecq stattfand. Bereits eine Woche später ging die Polo Action im Santa María Polo Club mit dem 11. Memorial Conde de Guaqui weiter. Die zwei traditionellen Frühlingsturniere Memorial José Ignacio Domecq und Memorial Conde de Guaqui erinnern an Persönlichkeiten, die eng mit dem Polosport und Sotogrande verbunden waren und werden alljährlich zu Saisonbeginn von dem Santa María Polo Club am Standort Los Pinos ausgetragen.

Eins der Highlights war Ende Mai erneut das Torneo de los Restaurantes „La Quinta“. Das Turnier, bei dem sich zahlreiche Restaurants engagieren, ist beliebt für seine vielfältigen Social Events. Organisiert wird das Event vom Santa María Polo Club mit Unterstützung des argentinischen Restaurants La Quinta, das direkt neben den Polofeldern der Anlage Río Sotogrande gelegen ist. Bekannte Polospieler aus ganz Sotogrande kommen zusammen und sorgen für ein außerordentliches Ambiente und eine gelungene Mischung aus viel Unterhaltung und erstklassigem Polo.

Im Juni wurden die 15. Ausgabe des Andrés Parladé Memorial und das Turnier Conde de la Maza ausgetragen. Der Name des letztgenannten Turniers geht zurück auf den Graf von Maza. Leopoldo Sáinz de la Maza y Falcó, der Graf von Maza (Conde de la Maza) wurde 1927 in Madrid geboren und starb 2002 in Morón de la Frontera in Andalusien. Er war ein Polospieler mit einem Handicap von +4 und Zeitgenosse von bekannten Polospielern wie Horacio Heguy, Juan Carlos Harriot, Gaston Dorignac und Chamaco Herrera. Die meiste Zeit spielte er in Spanien, Frankreich und Mexiko und gewann dabei so wichtige Turniere wie den Deauville Silver Cup, die Copa del Rey (Memorial Alfonso XIII) und die Puente de Hierro Open.

Nach dem Jerez Cup Ende Juni stehen jetzt noch das Founder E. Zobel Tournament und das Manuel Prado Colon de Carvajal Memorial an, bevor ab 25. Juli das absolute Highlight im Santa María Polo Club beginnt: das 43. Land Rover International Polo Tournament. An dem Turnier, das zu den wichtigsten Polo Events der Welt zählt, werden mehr als 136 Spieler und 1200 Pferde teilnehmen. Mit Adolfo Cambiaso, Facundo Pieres, Juan Martin Nero, Gonzalo Pieres und David Stirling werden fünf der weltbesten Spieler mit Handicap +10 erwartet.

Gonzalo Etcheverry, Pressesprecher des Santa María Polo Clubs: „Die diesjährige Saison im Santa María Polo Club läuft bis jetzt sehr gut und die Qualität und Quantität des Polo ist optimal. Ziel des Santa María Polo Clubs ist es, das man hier zwölf Monate im Jahr Polo spielen kann und wir widmen uns ganz dieser Aufgabe. Die Bedingungen vor Ort wie das Wetter, die Infrastruktur und die Logistik machen dies möglich und erfreulicherweise konnten wir unser Ziel dieses Jahr umsetzen.

Wir haben mit einer interessanten Frühlingssaison gestartet, bei der wir das erste Mal zwei neue Spiellevel einführen konnten. Zusätzlich zum Medium Goal-Level konnten wir bei den Turnieren Memorial José Ignacio Domecq und Memorial Conde de la Maza dieses Jahr ein Low Goal-Level anbieten, in dem vier Teams angetreten sind.

Nach den Osterferien hat der Club mit der Low Goal-Saison auf den Spielfeldern am Standort Río Sotogrande begonnen. Dieses Jahr gab es mehr Turniere und teilnehmende Teams als jemals zuvor, was auch eine ideale Vorbereitung auf das Land Rover International Polo Tournament ist, das wichtigste Turnier des Clubs.

Zweifelsohne erwartet uns noch das Beste im Santa María Polo Club in diesem Jahr. Das International Polo Tournament steht kurz bevor und auch der September ist sehr vielversprechend. Es gibt zahlreiche Turniere und der Santa María Polo Club, der einer der besten Polo Clubs der Welt ist, freut sich darauf, Polofans aus aller Welt empfangen zu können.“