Der Santa María Polo Club leitete die diesjährige Saison mit dem Turnier Torneo Santa María im März ein. In diesem Monat setzt sich die Turniersaison mit dem Turnier José Ignacio Domecq Memorial vom 12. bis 20. April und dem Turnier Conde de Guaqui Memorial vom 25. bis 27. April fort. Beide Turniere, zu denen in diesem Jahr neun bis zehn Teams erwartet werden, finden in der Spielklasse +10 bis +12 statt. Jedes Team mit dem entsprechenden Handicap wird zu den Turnieren zugelassen. Während der Frühjahrssaison wird vom Santa María Polo Club parallel und erstmalig eine Low Goal Series veranstaltet, an der sechs Teams mit einem Handicap von 0 bis +4 teilnehmen. Der Club ruft mit dieser Low Goal Series einen neuen spannenden Wettbewerb ins Leben. Damit möchte der Santa María Polo Club Polo zukünftig als ganzjährige Sportart promoten und neue Patrons für weitere offizielle Poloturniere im Club gewinnen.

Aber wie bereitet sich der Club auf die neue Saison vor? Santiago Torreguitar, Sport Manager des Santa María Polo Clubs: „Eigentlich haben wir nie einen richtigen Saisonbeginn, weil wir das ganze Jahr über spielen. Sogar im Winter findet das Training statt.“ Santiago Torreguitar ist im Club dafür verantwortlich den Bereich Sport zu organisieren. Er arbeitet seit 15 Jahren auf dieser Position und hat in dieser Zeit viel Erfahrung und Wissen gesammelt.

Die Vorbereitung und Organisation der Turniere ist mit einer Menge Aufwand verbunden und verlangt viel Geschick. Zuerst muss sich der Manager genau überlegen, wie viele teilnehmende Teams er für ein Turnier anstrebt, beispielsweise fünf, zehn, oder zwanzig Teams. Zwei oder drei Monate vor den Turnieren werden die Teams eingeladen. Dann müssen die Ställe, die Anlagen und die Polofelder, auf denen die Matches ausgetragen werden, vorbereitet werden. Wenn die Zusage der Teams vorliegt, werden die Spielpläne abhängig von der Anzahl der Teams erstellt, die an dem Turnier teilnehmen. Des Weiteren werden die Spieltage bestimmt und die Sportabteilung koordiniert zusammen mit der Marketingabteilung das Finalspiel des jeweiligen Turniers und welche Gäste und VIP-Gäste eingeladen werden. Normalerweise werden die Turniere am Wochenende ausgetragen, aber während der Osterfeiertage finden Spiele auch während der Woche statt.

Die perfekte Vorbereitung der Polo Felder und gutes Wetter sind für ein Turnier am wichtigsten. Vier Mitarbeiter sind für die Felder als Vollzeitkräfte verantwortlich und während der Hochsaison im August stehen noch sechs weitere Personen zur Verfügung. Die Polofelder des Santa María Polo Clubs sind mit einem innovativen Entwässerungssystem ausgestattet und sind nach einem Regenschauer in kürzester Zeit wieder bespielbar. Santiago Torreguitar: „Der Zustand der Polofelder in Sotogrande und ihre Konstruktion machen sie zu den besten in ganz Europa.“ Während der Organisation der Turniere versuchen die Angestellten alle Komplikationen zu vermeiden und kleinere Probleme werden sofort beseitigt. Nur im Falle eines Sturms können die Mitarbeiter wenig machen.

Aber warum ist der Beginn der Saison so besonders? Santiago Torreguitar: „Auch wenn wir das ganze Jahr über Polo spielen, was zu den großen Vorzügen von Sotogrande zählt, Reiter und Patrons können es kaum abwarten, bis die offizielle Saison startet. Alle wollen sich im Wettbewerb messen und jetzt ist die Zeit gekommen!“ Der Santa María Polo Club bietet beste Bedingungen für den Polosport, auch durch das ganzjährig milde Klima und hat bereits begonnen neue attraktive Angebote zu entwickeln, um auch während der Wintersaison Poloturniere auszutragen.

Hier findet ihr alle Turniere des Santa María Polo Clubs im April: → hier klicken