Im Finale der East Coast Open 2015 hat Team Audi, für das Marc Ganzi (+1), Miguel Novillo Astrada (+9), Nic Roldan (+8) und Juancito Bollini (+2) an den Start gingen, Santino Magrini (0), Hilario Ulloa (+9), Mariano Aguerre (+9) und Peter Brant (+2) vom Team White Birch in der Verlängerung mit 14:13 besiegt. Das 20-Goal Turnier, bei dem sechs Teams gegeneinander antraten, wurde im Greenwich Polo Club in Greenwich im US-Bundesstaat Connecticut ausgetragen und mit Unterstützung des amerikanischen Poloverbands (USPA) veranstaltet.

Im ersten Chukker brachte Peter Brant sein Team White Birch gleich zu Beginn mit einem Treffer in Führung. Doch Audis Gegenreaktion ließ nicht lange auf sich warten und kurz darauf traf Miguel Novillo Astrada zweimal in einem Abstand von 30 Sekunden und bescherte seinem Team einen 2:1 Zwischenstand zum Ende des ersten Chukkers. Im zweiten Chukker erkämpfte sich White Birch die Führung wieder zurück, sämtliche vier Treffer der Mannschaft gingen auf das Konto von des 9-Goalers Hilario Ulloa.

Zu Beginn des dritten Chukkers stand es damit 6:4 für White Birch, doch Audi blieb seinem Gegner dicht auf den Fersen. Zwar gelang Nic Roldan zu Beginn des vierten Chukkers für Audi zum 7:7 auszugleichen, doch White Birch erlangte kurz darauf die Führung zurück und zum Ende des Chukkers stand es 10:8 für das team von Peter Brant.

Im fünften Chukker drehte Team Audi dann nochmal auf und konnte White Birch mit 11:10 erneut hinter sich lassen. Diese Führung konnte die Mannschaft um Nic Roldan, der in diesem Chukker eine beachtliche Leistung zeigte, aber nicht behaupten und White Birch beendete das Chukker mit einem weiteren Treffer zum 12:11. Zu Beginn des sechsten Chukkers glich der 9-Goaler Miguel Novillo Astrada erneut aus, doch kurz darauf kam auch der erst 14-jährige Santino Magrini zum Einsatz und brachte mit seinem ersten Treffer des Spiels sein Team White Birch mit 13:12 wieder in Führung. Nach einem weiteren Treffer durch Miguel Novillo Astrada endete das Spiel Unentschieden mit 13:13 und musste in die Verlängerung gehen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ritten beide Teams mit frischen Pferden auf den Platz und gaben nochmal alles. Bereits in der ersten Minute der Verlängerung gelang Nic Roldan der entscheidende Treffer für sein Team Audi, das somit den Platz mit einem Endstand von 14:13 als strahlender Sieger verließ. Miguel Novillo Astrada wurde mit insgesamt zehn Toren als Most Valuable Player ausgezeichnet und das Pferd Machitos Avispa von Mariano Aguerre erhielt den Preis als Best Playing Pony.


Teams:
Airstream (+20)

1 – Peter Orthwein (0)
2 – Guillermo Agüero (+6)
3 – Matias Magrini (+8)
4 – Michel Dorignac (+6)

Audi (+20)
1 – Marc Ganzi (+1)
2 – Miguel Novillo Astrada (+9)
3 – Nic Roldan (+8)
4 – Juancito Bollini (+2)

KIG (+20)
1 – Bash Kazi (0)
2 – Valerio Zubiaurre (+7)
3 – Mariano Obregon (+7)
4 – Pelon Escapite (+6)

Turkish Airlines (+17)
1 – Bruce Colley / Joseph Meyer (+1)
2 – Joaquin Panelo (+4)
3 – Tomas Garcia del Rio (+8)
4 – Stevie Orthwein (+4)

McLaren Greenwich (+19)
1 – Christopher Brant (+1)
2 – Nick Manifold (+5)
3 – Joao Paulo Ganon (+7)
4 – Tommy Biddle (+6)

White Birch (+20)
1 – Santino Magrini (0)
2 – Hilario Ulloa (+9)
3 – Mariano Aguerre (+9)
4 – Peter Brant (+2)


Galerie:




Weitere Informationen über den Greenwich Polo Club sind zu finden unter www.greenwichpoloclub.com


Weitere Informationen über die United States Polo Association (USPA) sind zu finden unter www.uspolo.org