Im Finale des Julius Baer Gold Cup 2016 im Dubai Polo & Equestrian Club hat sich das UAE Polo Team erfolgreich mit 10:7 gegen das Mahra Polo Team durchgesetzt und konnte so das Endspiel des 18-Goal Turniers für sich entscheiden. Die Mannschaft um Patron HH Sheika Maitha zeigte eine beeindruckende Leistung als Team und konnte so die wichtigste Trophäe im Nahen Osten erstmals mit nach Hause nehmen. Damit reiht sich das UAE Polo Team in die Siegerliste (Mahra, Abu Dhabi, Habtoor Polo, Ghantoot und Zedan) der Vorjahre seit der Premiere des Turniers im Jahr 2009.

Von Anfang des Finales an zeigte das UAE Polo Team einen starken Siegeswillen und spielte auf hohem Niveau. Lucas Monteverde führte das Team von seiner Position als Verteidiger und Jack Hyde traf bei jeder sich bietenden Gelegenheit das Tor, so dass seine Mannschaft zu Ende des vierten Chukkers mit fünf Toren vorne lag. Im letzten Chukker gab das Mahra Polo Team nochmal alles, konnte seinem Gegner aber die Kontrolle über das Match nicht mehr streitig machen und musste mit einem Endergebnis von 10:7 den Platz räumen.

Lucas Monteverde wurde als Most Valuable Player des Finalspiels ausgezeichnet und die Stute Asesora, gespielt von Jack Hyde, wurde zum Best Playing Pony ernannt. Die Argentine Breeders Polo Ponies Association zeichnete außerdem Dolfina Divina, gespielt von Lucas Monteverde aus.

Im Finale des Bentley Cup, das vor dem Endspiel um den Julius Baer Gold Cup ausgetragen wurde, gewann Julius Baer Team by Habtoor Polo gegen Abu Dhabi knapp mit 8:7.


www.dubaipologoldcup.com


Galerie: