Mit ihren Siegen gegen Abu Dhabi und Bin Drai haben sich die Teams Habtoor und Ghantoot gestern für das Finale des Dubai Polo Gold Cup am Freitag, 15. März, im Dubai Polo & Equestrian Polo Club qualifiziert. Beide Halbfinalspiele begeisterten mit erstklassigem High Goal Polo und spannender Polo Action.

Im ersten Spiel des Tages setzte sich Habtoor mit 8:6 gegen Abu Dhabi durch. Beide Teams zeigten großen Kampfgeist und Siegeswillen – nach dem ersten Chukker führte Abu Dhabi mit 3:2, nach dem zweiten war der Punktestand mit 4:4 Unentschieden und nach dem dritten Chukker lag Habtoor bei 6:5 mit einem Goal vorn. Das vierte Chukker kontrollierte Habtoor mit intelligentem Spiel und einem frühen Goal von Mohammed Al Habtoor (0), was schließlich siegentscheidend war.

In der zweiten Begegnung legte das hervorragend spielende Team Ghantoot in den ersten zwei Chukkern die Grundlage für seinen späteren Sieg. Der argentinische +8-Goaler Facundo Sola zeigte mit vier Goals eine großartige Performance und brachte Ghantoot mit Abstand in Führung. Nach dem zweiten Chukker führte Ghantoot mit 7:2. Trotz Aufbäumens von Bin Drai im letzten Chukker schafften sie es nicht mehr, an Ghantoot heranzukommen und mussten sich mit 5:9 geschlagen geben.

Ali Al Marri (0) vom Team Ghantoot: „Es war großartig, wie wir im Halbfinale gewonnen haben – jeder im Team scorte ein Goal. Wir haben als Team sehr gut zusammengespielt, auch unsere Pferde waren fantastisch. Jetzt konzentrieren wir uns auf das Finale. Habtoor ist ein ernstzunehmender Gegner. Sie sind Titelverteidiger und spielen auf ihrem Heimatrasen. Aber wir wären nicht so weit gekommen, wenn wir nicht daran glauben würden, am Freitag gegen Habtoor zu gewinnen zu können. Es wird ein hartes Match: Wir haben Habtoor in dieser Saison bereits geschlagen, aber auch sie haben uns schon besiegt.“


Die Teams:
Abu Dhabi (+16)
Faris Al Yabhouni (0, UAE)
Manuel Elizalde (+4, ARG)
Juan Jose Storni (+5, ARG)
Juan Ambroggio (+7, ARG)

Bin Drai (+16)
Saeed Bin Drai (0, UAE)
Ignacio Ithurburu (+2, ARG)
Salvador Ulloa (+7, ARG)
Juan Jose Brane (+7, ARG)

Ghantoot (+16)
Ali Al Merri (0, UAE)
Pelayo Berazadi (+4, ARG)
Juan Zubiaurre Canal (+4, ARG)
Facundo Sola (+8, ARG)

Habtoor (+16)
Mohammed Al Habtoor (0, UAE)
Ignacio Bello (+3, ARG)
Guillermo Cuitino (+6, ARG)
Martinez Ferrairo Ezequiel Edwardo (+7, ARG)

Mahra (+16)
Rashid Al Habtoor (0, UAE)
Guy Gibrat (+4, ARG)
Augustin Canale (+6, ARG)
Fernando Pipi Bourdieu (+6, UK)

Zedan (+16)
Amr Zedan (0, KSA)
Matias Logioco (+3, ARG) / Guillermo Healy
Rodolfo Ducos (+4, ARG) / Mariano Uranga
Nachi Heguy (+9, ARG)