POLO+10 berichtet live vom Veuve Clicquot Gold Cup 2014 aus dem Cowdray Park Polo Club.

Im Finale des Veuve Clicquot Gold Cup 2014 standen sich gestern die Teams Dubai und King Power gegenüber. Bei strahlendem Sonnenschein waren tausende Zuschauer in den Cowdray Park Polo Club gekommen und verfolgten gebannt das Geschehen auf dem Rasen. Für Dubai gingen Rashid Albwardy (+2), Alastair Paterson (+3), Diego Cavanagh (+7) und Adolfo Cambiaso (+10) an den Start. Für King Power sattelten Top Srivaddhanaprabha (0), Pablo Llorente (+5), Gonzalito Pieres (+10) und Marcos Di Paoloa (+7).

Das Spiel um den Titel „British Open Polo Champions 2014“ war an Spannung kaum zu überbieten. Das nervenzerreißende Match war von fantastischen taktischen Spielzügen geprägt. In den ersten Chukkern schaffte es das Team Dubai, die Oberhand zu behalten. Doch im fünften Chukker gelang King Power ein fantastisches Comeback. Das von +10 Goaler Gonzalito Pieres geführte Team kämpfte sich zurück ins Spiel und am Ende des Chukker stand es mit 10:10 unentschieden. Doch davon ließ sich Dubai nicht beeindrucken und Adolfo Cambiaso führte sein Team zu einem 13:11-Sieg.

Diego Cavanagh (+7) vom Team Dubai freute sich nach dem Sieg über den Gewinn des Gold Cups: „Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel werden würde. Wir haben als Team super zusammengearbeitet und ein taktisch sehr starkes Spiel gemacht. King Power hatte ein Comeback im fünften Chukker, aber letztendlich haben wir den Sieg verdient!“

Das POLO+10 Team war beim Finale im Cowdray Park Polo Club vor Ort. Ein vollständiger Bericht mit allen Ergebnissen, Hintergrundinformationen sowie einer umfangreichen Bildergalerie folgt morgen hier auf POLO+10 Online.