Der Polosport in Deutschland wächst, seit 2012 haben sich die Mitgliederzahlen des Deutschen Polo Verband (DPV) fast verdoppelt. Besonders bei Kindern und Jugendlichen ist Polo eine immer beliebtere Pferdesportart, die Poloschulen und Jugendcamps haben regen Zulauf. Für den Polosport in Deutschland ist diese Entwicklung sehr erfreulich und wichtig: Polo ist ein Sport für alle Generationen, und ein wesentlicher Fokus des DPV bei der Entwicklung der Zukunft liegt im Aufbau eines flächendeckenden Nachwuchsprogramms, besonders gerichtet an Kinder und Jugendliche.

Unter diesen vielen jungen Spielern diejenigen zu finden, die ein besonderes Talent für Polo und den Spaß haben, diesen Sport intensiv zu betreiben, ist die Aufgabe des Jugendausschusses des Deutschen Polo Verbands. Dieses Gremium des DPV hat die Poloschulen und Intensivkurse im Blick, kennt neue Gesichter ebenso wie die „alten Hasen“.

Zusammen mit Thomas Winter, Deutschlands bestem Polospieler und HPA Qualified Coach (Win PoloSchule), hat der DPV Jugendausschuss nun den DPV Jugendkader gegründet. Unter der Leitung von Verena Querner vom Hanover Polo Club und Thomas Winter wird der DPV zukünftig mehrmals im Jahr Sichtungstrainings veranstalten. Diese Termine liegen so, dass die zumeist schulpflichtigen Jugendspieler nicht in Konflikt mit ihrer Ausbildung kommen, und um alle Spieler zu erreichen, werden die Sichtungs- und Ausbildungstermine nach Regionen aufgeteilt. Ziel der Sichtungstrainings ist es, unter den jungen Polospielern in Deutschland die kleinen und großen Talente zu entdecken und diese gezielt zu fördern.

Diese Förderung findet zukünftig im Jugendkader des DPV statt. Unter der Anleitung von Thomas Winter werden ausgesuchte Spieler intensives Training erhalten und auf Turniere vorbereitet. Durch fortlaufende Leistungskontrollen und eine enge Betreuung wird dabei sicher gestellt, dass die Teilnehmer diese besondere Chance nutzen und ihr spielerisches Potential voll ausschöpfen können. Im Laufe der nächsten Jahre wird sich ein Kader bilden, der regelmäßig gemeinsam trainiert und ausgewählte Turniere spielen wird. Die Sichtungen werden parallel zur Arbeit mit dem Jugendkader fortgeführt werden und so auch zukünftige Talente nicht unentdeckt belieben.

Der erste Schritt ist gemacht
Um diesen DPV Jugendkader aufzubauen, sind die jungen Spieler im DPV vom Jugendausschuss zu den verschiedenen Sichtungstrainings in diesem Jahr eingeladen worden. Der erste Termin fand am vergangenen Dienstag im Poloclub Gut Rixförde bei Celle statt. Einen ganzen Tag haben sich die ersten 5 Jugendspieler bei Thomas Winter vorgestellt, theoretische und praktische Einheiten absolviert und ihr Verständnis im Umgang mit den Pferden bewiesen. Und sie haben Thomas Winter überzeugt: „Das heute war der erste Termin und ich bin beeindruckt, wie gut die Jugendlichen vorbereitet waren und wie konzentriert wir gearbeitet haben.“

Auch Verena Querner ist vom Konzept und dem ersten Termin in Rixförde überzeugt: „Das hier ist schon eine kleine Sensation. Mit den Sichtungstrainings haben wir jetzt die Möglichkeit, die größten Talente unter den Jugendlichen schon früh zu erkennen.“ Für dieses erste Kennenlernen in lockerer Atmosphäre hat Max Bosch seinen erst 2014 gegründeten Poloclub Gut Rixförde sehr gerne zur Verfügung gestellt: „Die Jugendförderung ist für den Deutschen Polosport extrem wichtig und ich finde es sehr gut, dass es jetzt diese Sichtungen für den Jugendkader gibt. Wir wollen das sehr gerne unterstützen und haben deshalb gerne zugesagt, dass dieses Sichtungstraining in Rixförde stattfindet.“

Unterstützung von vielen Seiten
Die Organisation eines Sichtungstermins ist ohne Unterstützung nicht möglich, jeder Teilnehmer braucht für den einen Sichtungstag mindestens zwei Pferde. Hier helfen Eltern, erfahrene Spielerinnen wie Dr. Cinderella Hemme oder die Win PoloSchule, die Pferde bereitstellen oder den Transport organisieren. Und ohne die Hilfe der Poloclubs wäre dieses Programm auch nicht umsetzbar. Max Bosch: “Ich selbst war, lange ist es her, eines der ersten Polokinder, dass bei einem Jugendcamp mit Thomas Winter teilnehmen konnte. Diese Ausbildung ist sehr wichtig gewesen und wenn wir jetzt helfen können, machen wir das sehr gerne.“

Der Poloclub Gut Rixförde ist von Familie Bosch erst 2014 gegründet worden, in nur einem Jahr die Familie mit zahlreichen Helfern einen ausgezeichneten Poloplatz errichtet. Thomas Winter: „Ich bin ja heute das erste Mal hier und ich bin begeistert. Der Platz ist in einem super Zustand, das sieht alles ganz toll aus hier. Eine wirklich schöne Location!“