Mit Audi wird ein ganz neuer Automobilpartner das Feld der Teamsponsoren ergänzen. Für das weltbekannte Unternehmen aus Ingolstadt gehen in Hörnum der argentinische Top-Profi Gastón Maíquez sowie der Düsseldorfer Siegfried Grohs an den Start. „Das neben Julius Bär als Titelsponsor in diesem Jahr mit Audi ein weiterer sehr namhafter Partner das Turnier erstmals unterstützt, ist für uns eine tolle Bestätigung der Attraktivität dieser Veranstaltung und des Konzeptes Beach-Polo“, so Veranstalterin Kiki Schneider.

Für das Team Maus Immobilien spielen der Routinier Jo Schneider und Nationalspieler Christopher Winter. Unternehmer Ralph Justus Maus: „Es macht Spaß, wenn man mit seinem Engagement dazu beitragen kann, dass eine faszinierende und für Sylt gerade zu prädestinierte Sportart zu einem Highlight auf dem Veranstaltungskalender der Insulaner und Gäste wird. Denn gerade das Beach-Polo-Turnier vereint – typisch für Sylt – höchsten Anspruch mit der Lässigkeit des Strandlebens. Deshalb sind wir auch von Anfang an dabei. Und eigentlich haben wir auch mal wieder einen Sieg verdient, oder?“

König Pilsener ist ebenfalls ein Partner der ersten Stunde beim Beach Polo auf Sylt. Für König Pilsener gehen der aus Uruguay stammende und für den Polo Club Schleswig- Holstein startende Federico Heinemann und der Hamburger Philipp Selkirk an den Start.

Für Julius Bär werden der deutsche Nationalspieler Sven Schneider sowie der erst 14-jährige beste deutsche Nachwuchsspieler Lukas Sdrenka, der im vergangenen Jahr mit seinem Lehrmeister Thomas Winter das Turnier gleich bei seiner ersten Teilnahme gewinnen konnte, den Schläger schwingen. Die beiden Hamburger spielen hier erstmals gemeinsam in einem Team.

Im zweiten Jahr mit einem Team beim Julius Bär Beach Polo World Cup wird auch Gosch vertreten sein. Das Sylter Unternehmen durch ein Amazonen-Duo repräsentiert. Die Hamburgerin Iris Hadrat und die für den Chiemsee Polo Club startende deutsche Top-Polospielerin Eva Brühl hatten es im vergangenen Jahr bereits einmal versucht, sich der männlichen Konkurrenz in den Weg zu stellen und waren nach starker Leistung auf einem geteilten fünften Rang gelandet.

Ein Berliner Duo wird sich für die Champagnermarke Lanson ins Zeug legen. Der für den Polo- und Country-Club Berlin-Brandenburg reitende Steve Rose und der zum aktuellen Nationalteam gehörende Moritz Gädeke werden bei diesem Turnier als die „Champagner- Boys“ mit Sicherheit zum Favoritenkreis gehören.

Weitere Informationen unter www.polosylt.de