Wenn am 25. Juli im Santa María Polo Club die 43. Ausgabe des Land Rover International Polo Tournament beginnt, kommen wieder zahlreiche Spitzenspieler nach Sotogrande und kämpfen bis zum 31. August um den Sieg, darunter sind auch fünf der besten Spieler der Welt mit von der Partie. Insgesamt werden 136 Spieler und 1200 Pferde für das Turnier erwartet. Rund 500 Angestellte werden dafür sorgen, dass das Turnier ohne Komplikationen stattfinden kann.

Die Teams treten wie in den Jahren zuvor in drei Spielklassen an: im Low Goal kämpfen acht Mannschaften um den Bronze Cup, im Medium Goal gehen vierzehn Teams für den Silver Cup an den Start und im High Goal ringen zwölf Mannschaften um den begehrten Gold Cup. Den Siegern des Gold Cup winken 120 Punkte für das Ranking der World Polo Tour, die Sieger des Silver Cup können 80 Punkte ergattern.

Für die Spielklasse High Goal werden mit Adolfo Cambiaso, Facundo Pieres, Juan Martin Nero, Gonzalo Pieres und David Stirling werden fünf der weltbesten Spieler mit Handicap +10 erwartet. Adolfo Cambiaso gilt momentan als bester Spieler weltweit, er führt das World Polo Tour Ranking an. Gefolgt wird er von Facundo Pieres auf Platz zwei des Rankings, der ebenso wie Cambiaso über ein Höchstmaß an spielerischem Können, Geschick und Taktik verfügt. Gemeinsam mit Facundo Pieres wird sein Bruder Gonzalo für Ellerston an den Start gehen.

Auch die Nummer 3 und 4 des Rankings der World Polo Tour ist bei dem wichtigsten Turnier von Kontinentaleuropa mit dabei: Juan Martin Nero geht mit Lechuza Caracas an den Start und auch David Stirling ist mit dabei. Stirling hat in jüngeren Jahren für den Santa María Polo Club gespielt und tritt jetzt gemeinsam mit seinem Bruder Santiago für den benachbarten Ayala Polo Club an. Santiago hat in den vergangenen fünf Jahren drei Mal den Gold Cup beim Land Rover International Polo Tournament geholt, im vergangenen Jahr belegte er mit seinem UAE Polo Team den zweiten Rang nach Ellerston.

Bei den spanischen Spielern ist eine junge Generation am Kommen, die sich sowohl auf dem nationalen als auch auf dem internationalen Parket behaupten können. Nennenswert sind da zuallererst Pelayo Berazadi, Pascual Sainz de Vicuña und Luis Domecq, Sohn des Profispielers Nacho Domecq.

Das Land Rover International Polo Tournament zu den wichtigsten Poloturnieren der Welt und zieht somit auch weltweit die mediale Aufmerksamkeit auf sich. Der US-amerikanische Fernsehsender ESPN (Entertainment and Sports Programming Network) überträgt das Event in Lateinamerika und den USA live und kann mit mehr als 90 Millionen Haushalten eine bemerkensweite Reichweite für ein Event erzielen, dass keineswegs zum Massensport zählt. Zusätzlich haben sich dieses Jahr wichtige Zeitungen aus England, sowie Medien aus Holland, Russland, Deutschland und Argentinien angekündigt.