Das wichtigste Turnier der Welt startete an diesem Wochenende in Palermo in Buenos Aires (Argentinien): die 121. HSBC Argentine Open, bei denen acht High Goal Handicap Teams gegeneinander antreten, um den Pokal der argentinischen Triple Crown zu gewinnen. POLO+10 ist bei diesem prestigeträchtigen Turnier mit einem eigenen Stand dabei.

Das herausragende Team La Dolfina spielte zunächst gegen Miramar. Diesmal hatte das Team, das bereits die Tortugas und Hurlingham Open gewonnen hat, einer der Spieler seiner ursprünglichen Aufstellung ausgewechselt: David Stirling konnte nicht spielen, Sebastián Merlos nahm stattdessen seinen Platz ein. Somit setzte sich das Team aus Adolfo Cambiaso (+10), Juan Martin Nero (+10), Pablo MacDonough (+10) und dem zuvor genannten Sebastián Merlos (+9) zusammen. Obwohl Miramar mit Gonzalo Deltour (+7), Valerio Zubiaurre (+7), Ignacio Laprida (+7) und Santiago Toccalino (+7) bis zur letzten Minute kämpften, war La Dolfina stärker und gewann mit 17:6.

Das zweite Match des ersten Tages wurde zwischen La Aguada mit Facundo Sola (+8), Guillermo Caset (+9), Miguel Novillo Astrada (+10) und Ignacio Novillo Astrada (+9) und Magual mit Alejandro Muzzio (+8), Ignacio Toccalino (+9), Marcos Di Paola (+8) und Jaime García Huidobro (+8) ausgespielt. Es war ein absolut ausgeglichenes Spiel, bei dem die Spieler kämpften, um die Führung für ihre jeweiligen Teams zu erzielen. Schließlich übernahm La Aguada die Führung und gewann mit 12:10.

Am Sonntag, den 16., war Ellerstina, mit den Pieres Brüdern Facundo (+10), Gonzalo (+10), Nicolás (9) und ihrem Schwager Mariano Aguerre (+9), an der Reihe, gegen das Team Chapaleufú, mit Alberto Heguy Jr. (+7), Ignacio Heguy (+8), Bautista Heguy (+8) und Eduardo Heguy (+8), anzutreten. Es war ein rekordverdächtiges Match, da die Brüder Alberto Heguy Jr. und Eduardo Heguy, mit ihrer 29. Teilnahme bei den Argentine Open, ihren Vater Alberto Pedro Heguy überbieten werden. Beim zweiten Spiel des Nachmittags trat Alegría gegen La Aguada Las Monjitas an. Alegría, mit Polito Pieres (+9), Hilario Ulloa (+9), Lucas Monteverde (+9) und Alfredo Cappella Barabucci (+7), der als Ersatz für den verletzten Freddy Mannix (9) spielte, war die große Überraschung der letzten Open, als sie das Finale erreichten und gegen La Dolfina spielten. Auch in diesem Jahr überraschten sie die Polo-Fans erneut mit einer großartigen Leistung von Alfredo Cappella Barabucci. La Aguada Las Monjitas spielte mit der üblichen Besetzung: Lucas James (+8), Cristian Laprida (+8), Eduardo Novillo Astrada (+9) und Alejandro Novillo Astrada (+8). Ein meisterhaftes Polo-Spiel, das schließlich Alegría in der Verlängerung nach einem Golden Goal durch Polito Pieres 12:11 für sich entschied nachdem das Spiel unentschieden stand, als die Glocke das Ende des 8. Chukker verkündete.

Das erste Wochenende der lang erwarteten Argentine Open ist nun zu Ende, aber schon nächstes Wochenende geht es weiter. Statten Sie uns beim POLO+10 Stand einen Besuch ab und holen Sie sich eine kostenlose Ausgabe unserer neuesten Ausgabe ab! Besuchen Sie uns bei dieser Polo-Feier!