1.100-jährige Handwerkskunst aus Bali in modernster Qualität bei den German Polo Masters Sylt 2012. Der österreichische Messerhersteller „Blades of the Gods“ präsentiert hier faszinierende Dolch-Anfertigungen vom anderen Ende der Welt. Ob traditionell balinesische „Keris Dolche“ oder die von internationalen Spitzenköchen empfohlenen Küchemesser – jede dieser handgefertigten Kostbarkeiten mit speziellem Muster aus Damast ist ein Unikat, das nicht nur durch sein scharfes Design überzeugt. So auch das antike Lubdhaka Messer oder das Shastra Chef- und Filiermesser. Entstanden sind die Messer der Shastra Serie in Zusammenarbeit mit Top-Köchen aus Indonesien und Europa und dem Schmied Empu Ketut Mudra, dem Schöpfer der zeremoniellen Keris Dolche, denen magische Wirkung zugeschrieben wird.

Blades of the Gods wurde 2009 von Bernhard Leiner und Thomas Samson gegründet. Auf der Suche nach einem geeigneten Handwerker stießen die Beiden auf den Schmied Empu Ketut Mudra, dessen Vorfahren – Mitglieder der Pande Kaste – bereits Keris Dolche anfertigten. Nur dieser Kaste ist es vorbehalten, diese magische Klinge zu schmieden. Die UNESCO hat den Keris und seine Schmiedetradition 2005 auf die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Kulturerbes der Menschheit gesetzt. Bei Blades of the Gods lebt die Tradition der Keris Dolche weiter. Besucher könnten ihre magische Wirkung noch bis zum 29. Juli 2012 auf dem Poloplatz in Keitum testen.


Weitere Informationen unter www.bladesofthegods.com