Am vergangenen Donnerstag, 14. August fand auf dem historischen Horse Guards Parade Ground im Zentrum Londons das erste City Polo-Event statt. Polospieler aus aller Welt kamen, um vor der beeindruckenden Kulisse der Londoner Skyline beim Arena-Polo gegeneinander anzutreten. Vier Mannschaften mit je drei Spielern nahmen an dem Turnier teil.

Die Polo Matches begannen mit der Begegnung zwischen dem Clogau/DSTRKT London Team aus Wales mit Ricky Cooper, Roddy Matthews und Peter Webb und dem Silex Team aus Irland mit Richard Fagan, Mikey Henderson und Sebastian Dawnay. Richard Fagan flog nur für dieses Event aus Sotgrande in Spanien ein, wo er momentan beim Land Rover International Polo Tournament im Santa María Polo Club antritt. Beide Mannschaften blieben gleichauf und kurz vor Ende des matches stand es 11:11. In den letzten Sekunden des Spiels erzielter Peter Webb das Siegestor für sein Clogau/DSTRKT London Team, Endstand war somit 12:11.

Im zweiten Spiel traf EFG England mit Chris Hyde, Max Charlton und Charlie Pidgley auf das King Power Polo Team aus Bangkok mit Santiago Luján, Antonino Menard und Adolfo Casabal. Beide Teams gaben alles, aber es gelang dem King Power Polo Team das ganze Spiel hindurch die Führung zu halten. Am Ende siegte die Mannschaft mit 15:11 gegen EFG England.

Im Anschluss an die Spiele wurde das Clogau/DSTRKT London Team mit dem Westminster Cup ausgezeichnet, das King Power Polo Team wurde die London Polo Championships Trophy überreicht. Adolfo Casabal, Teamkapitän vom King Power Polo Team, erhielt die Auszeichnung als Most Valuable Player. Der fünfjährige Wallach Indi, geritten von Max Charlton, wurde als Best Playing Pony geehrt.


Die Teams:
Clogau/DSTRKT London Team

Ricky Cooper
Roddy Matthews
Peter Webb

Silex Team
Richard Fagan
Mikey Henderson
Sebastian Dawnay

EFG England
Chris Hyde
Max Charlton
Charlie Pidgley

King Power Polo Team
Santiago Luján
Antonino Menard
Adolfo Casabal


City Polo London

(© Tony Ramirez / www.imagesofpolo.com)