Koko Kofler (0), Robert Kofler (+1), Konstantin Rhomberg (+1) und Santiago C. Marambio (+6) vom Team Amadeus sind die Gewinner der Casablanca Open 2014. Mit 7:5 setzten sich die Vier im Finale gegen Johanna Droste (0), Eugen Sanchez (+1), Beto Farias (+2) und Pedro Fernandez Llorente (+5) vom Frankfurter Polo Club durch und sicherten sich damit den Platz ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Platz drei erkämpften sich Richard Drasche-Wartinberg (0), Robert Szucz (0), Fernando Miño (+4) und Juan Clemente Marambio (+4) vom Team Cassiopeia mit einem 7:6-Sieg über das Team Bardon.

Eugen Sanchez (+1) vom Team Frankfurter Polo Club wurde als Best Amateur Player ausgezeichnet.