Das Campo Argentino de Polo in Buenos Aires ist das Polo Mekka schlechthin. Jährlich wird dort in der „Cathedral of Polo“ im Stadtteil Palermo mit den Argentine Open das wichtigste Poloturnier der Welt ausgetragen. Wer noch nie dort gewesen ist, kann sich keinen Eindruck von den Dimensionen machen. 20.000 Zuschauer fasst das 1918 erbaute Stadion, das sich nur zehn Minuten vom Geschäftsviertel der Stadt befindet.

Während der Argentine Open wird auf einer der grünsten Fläche der argentinischen Hauptstadt eine logistische Meisterleistung vollbracht. Jeder Spieler reist mit bis zu 20 Pferden an, davon hat jedes Pferd einen eigenen Groom. Im Gegensatz zu einem deutschen Polomatch mit vier Chukkern werden hier insgesamt acht Chukker gespielt. Abseits des Spielfeldes präsentieren sich die Sponsoren in aufwendigen Pavillons und mit reichlich Standpersonal. Die Tickets können auf den besten Plätzen bis zu 400 Euro kosten.

Die zwei berühmten Spielfelder 1 und 2 des Campo Argentino de Polo wurden auf Initiative des Verwaltungsrates von Buenos Aires erbaut und am 27. Oktober 1928 feierlich eingeweiht. Seitdem wird dort hauptsächlich Polo, Pato (eine dem Polo verwandte Reitsportart) und Feldhockey gespielt. Hin und wieder finden auch Konzerte und andere öffentliche Großevents statt.


Bildergalerie:
© Polo+10
Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  Bild: Polo+10  


Weitere Bilder vom Spielfeldrand >> bitte hier klicken

Bildergalerien von den Spielen am letzten Wochenende:
>> Bildergalerie vom Samstag, 3. Dezember
>> Bildergalerie vom Sonntag, 4. Dezember
>> Bildergalerie von der Poloparty am Sonntag, 4. Dezember