Pininfarina – seit den 30er Jahren steht der Name für einige der weltweit unvergesslichsten Automobile. Wie sein Vater Battista Farina hat sich der Italiener Sergio Pininfarina dem Design von Autos verschrieben und dabei Kreationen geschaffen, die das Automobil revolutionierten. Gemeinsam mit Enzo Ferrari entwarf er unzählige Meisterstücke, unter anderem auch das bahnbrechende Design, bei dem der legendäre Ferrarimotor hinter dem Fahrer positioniert ist. Seine Modelle reichen vom berühmten Dino Berlinetta Speciale bis hin zum Supersportwagen Enzo Ferrari.

Zu Ehren von Sergio Pininfarina, der am 3. Juli vergangenen Jahres im Alter von 85 Jahren in seinem Haus im italienischen Turin verstorben ist, veranstaltet Brokersclub (Kooperationspartner von POLO+10) am 1. und 2. Juni 2013 den Brokersclub Tribute Cup. Das Turnier findet im Hurtwood Park Polo Club in Ewhurst Surrey in Großbritannien statt und ist gleichzeitig das größte Treffen von Automodellen, die von Pininfarina entworfen wurden. Alle, die mit einem Pininfarina-Auto anreisen, erhalten kostenlosen Eintritt.

Besitzer des Hurtwood Park Polo Clubs ist Kenney Jones, der als Schlagzeuger bei den Bands „Small Faces“, „The Faces“ und den weltbekannten „The Who“ mitspielte. Zu dem Event hat er weitere berühmte Pininfarina-Enthusiasten wie Nick Mason, Eric Clapton, Rod Stewart und Chris Evans eingeladen. Am Samstagabend wird Kennedy Jones zu Ehren von Sergio Pininfarina zusammen mit seiner Band „The Jones Gang“ ein Konzert geben.

Zu den Highlights des Events zählt die Präsentation von Pininfarinas neuester Kreation – ein Konzeptauto namens „Sergio“. Sergios Sohn Paolo, Vorsitzender des Designhauses Pininfarina, wird das Modell bei der Tribute Rallye am 1. Juni zum ersten Mal in Großbritannien vorstellen.

www.tribute-rally.com