Mit dem British Polo Day in Abu Dhabi startete die weltweite Turnierserie am vergangenen Samstag in die neue Saison. Das Event im Ghantoot Racing & Polo Club, dem königlichen Privatclub von His Highness Sheikh Falah Bin Zayed Al Nahyan, fand bereits zum fünften Mal statt. Längst hat sich das glamouröse Event fest etabliert und ist Anziehungspunkt für Celebrities aus der ganzen Region.

Eröffnet wurde der British Polo Day Abu Dhabi traditionell mit dem Hackett Camel Polo Cup. Die zwei Teams Cavalry und Guards zeigten großen Einsatz und begeisterten das Publikum mit ihren Aktionen. Am Ende hatte das Team Cavalry mit 3:1 die Nase vorn. Dabei gingen die beiden letzten Goals auf das Konto von Tom Hudson, Mitbegründer des British Polo Day.

Vom Kamel gings danach auf den Pferderücken. Im High Goal Match des Tages standen sich die Teams The British Exiles und Ghantoot Polo gegenüber. Das actiongeladene Spiel endete mit einem 8:6-Sieg für die einheimische Mannschaft Ghantoot. Überreicht wurde die Siegertrophäe – die Thesiger Trophy – von Seiner Königlichen Hoheit Sheikh Shakhboot bin Nahyan al Nahyan, selbst ein bekannter Turnierreiter.

Auch dieses Jahr fand wieder eine Auktion für den guten Zweck statt. Dabei kamen insgesamt 27.500 US-Dollar zusammen, die nun den Organisationen WAHA (Women and Health Alliance) und Help for Heroes zugute kommen.

Zweite Station der British Polo Day Global Series in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist am Freitag, 28. März, Dubai. Das Event im Dubai Polo & Equestrian Club fällt mit dem Start des Dubai World Cup zusammen, dem höchstdotierten Pferderennen der Welt. Neben dem Poloturnier mit den vier Teams Cambridge, Oxford, British Exiles und Habtoor Polo sowie dem traditionellen Kamelpolo erwartet die Besucher des British Polo Day auch eine Premiere: das erste Radpolo-Turnier im Nahen Osten.

Dominic Jermey, Botschafter Großbritanniens in den Vereinigten Arabischen Emiraten: „Der British Polo Day ist über die vergangenen Jahre enorm gewachsen und gehört heute zu den führenden Poloevents. Die Veranstaltung wird in mehr als zehn Ländern zelebriert. Als UK-Botschafter freue ich mich, dass die Vereinigten Arabischen Emirate als einziges Land im Nahen Osten mit dabei sind.“

Der British Polo Day, präsentiert von Land Rover, ist eine weltweite Turnierserie und zelebriert rund um den Globus den britischen Lifestyle sowie das Erbe und die Tradition des Polosports. 2014 stehen Events in elf Ländern auf der Agenda. Neben Abu Dhabi und Dubai gehören auch China, Frankreich, Deutschland, Indien, Mexiko, Russland, Singapur, Thailand und Großbritannien zu den Austragungsorten.

www.britishpoloday.com