Mit 11:10 setzten sich Will Brasher (+1), Glenn Sherriff (+4), Ross Ainsley (+5) und Sam Hopkinson (+6) vom Team Rodd & Gunn im Finale knapp gegen Michael Weston (0), Will Hunt (+3), Tom Hunt (+5) und John Paul Clarkin (+8) vom Team Tiger Building Contractors Ltd durch. Kurz vor Ende war es noch einmal richtig spannend, als John Paul Clarkin mit einem Penalty die Chance auf den Ausgleich hatte. Das hätte Verlängerung bedeutet und alles wäre wieder offen gewesen. Doch der +8-Goaler verschoss und damit stand das Team Rodd & Gunn als Sieger der BMW NZ Polo Open 2014 fest.

Auf dem dritten Platz landete das Team BMW mit Michael MacPherson (+1), Pedro Harrison (+5), Tom Morley (+6) und Cody Forsyth (+4). Das Quartett besiegte im kleinen Finale das Team Mobilis mit 10:8.

Insgesamt 7.000 Zuschauer waren am Finaltag in den Auckland Polo Club nach Clevedon gekommen und genossen neben spannenden High Goal Matches auch das umfangreiche Rahmenprogramm. Dazu gehörten unter anderem ein Rennen Polo Pony gegen den neuen BMW M5 sowie eine Fashion Show mit den neuesten Kollektionen von Ted Baker und Natalie Chan.

Event Director Amy Calway: „Wie immer war es eine Woche mit enorm starken Wettkämpfen, die einmal mehr das große Talent der Ponies sowie das reiterliche Können gezeigt haben, die es braucht, um auf diesem internationalen Standard zu kämpfen. Es ist zweifelsohne dieser besondere Mix aus dramatischem High Goal Polo, außergewöhnlicher Fashion und exzellentem Entertainment, die das Event aus Aucklands Sommerkalender herausstechen lassen.“

Die BMW NZ Polo Open sind das wichtigsten Poloevent Neuseelands und wurden dieses Jahr bereits zum 37. Mal ausgetragen. Insgesamt gibt es Wettkämpfe in vier Spielklassen. In der höchsten Spielklasse gingen 16 Mannschaften mit Teamhandicaps von +16 an den Start.

Die Teams der Spielklasse +16:
Rodd & Gunn (+16)
Ross George / Will Brasher (+1)
Ross Ainsley (+5)
Sam Hopkinson (+6)
Glenn Sherriff (+4)

Tiger Building Conatractors Ltd (+16)
Michael Weston (0)
Will Hunt (+3)
Tom Hunt (+5)
John Paul Clarkin (+8)

BMW (+16)
Michael MacPherson (+1)
Cody Forsyth (+4)
Pedro Harrison (+5)
Tom Morley (+6)

Mobilis (+16)
Arthur Morgenstern (+1)
Paco O’Dwyer (+5)
Simon Keyte (+6)
Jimmy Wood (+4)

Veuve Clicquot (+16)
Steve van den Brink (+1)
Kit Brooks (+5)
Ruki Baillieu (+7)
Charlie Wood (+3)

Southfield (+16)
Dominic McKenzie (+1)
Jasper White (+3)
Henry Fisher (+5)
Tommy Wilson (+7)


Galerie:



www.aucklandpolo.co.nz