Die Privatbank Berenberg übernimmt ab 2015 das Titelsponsoring der Berenberg German Polo Masters auf Sylt. Das populärste High Goal Poloturnier Deutschlands zieht jährlich die internationale Polo-Elite auf die beliebte Nordseeinsel und begeistert zehntausende Besucher mit Polosport auf höchstem Niveau.

Die Privatbank Berenberg ist seit 14 Jahren eine feste Größe im Polosport und präsentierte in dieser Zeit zahlreiche Turniere im In- und Ausland. „Dass wir Berenberg als Hauptsponsor für unser Turnier gewinnen konnten, ist uns eine besondere Freude. Es zeigt einmal mehr, dass unser Turnier im Sommer auf Sylt ein Hochkaräter im Polosport ist“, freut sich die Veranstalterin Stephanie Schneider.

„Der Polosport und Berenberg sind schon lange eng miteinander verbunden. Was im Polosport zählt, hat auch im Bankgeschäft seine Bedeutung: Schnelligkeit, Teamplay, verantwortungsvolles und vorausschauendes Handeln. Daher engagieren wir uns mit großer Freude für diese großartige Sportart“, so Karsten Wehmeier, Direktor Unternehmenskommunikation von Berenberg. „Die Berenberg German Polo Masters auf Sylt sind ein ganz besonderes Turnier auf einer ganz besonderen Insel. Wir freuen uns, nunmehr auch hier Gastgeber zu sein und mit der Familie Schneider zusammenzuarbeiten.“

Bereits 1998 veranstaltete der passionierte Polospieler Jürgen „Jo“ Schneider zum ersten Mal die German Polo Masters in Keitum auf Sylt, seit 2005 wird das populäre Turnier von seiner Tochter Stephanie Schneider gemanagt.

„Für mich war die Gründung der German Polo Masters eine echte Herzensangelegenheit, denn es war mir wichtig, diesem tollen Sport eine geeignete Plattform zu geben. Umso mehr freue ich mich heute über das Engagement von Berenberg. Wir kennen diese beeindruckende Privatbank und die Verantwortlichen seit vielen Jahren als engagierte und kontinuierliche Förderer des Polosports“, so Jo Schneider, Polospieler, Gründer und Initiator der German Polo Masters.

Die Berenberg German Polo Masters Sylt finden vom 24. Juli bis 2. August 2015 in Keitum/Sylt statt.