Vom 28. bis 30. Mai veranstaltete der Polo Club Hessen zum ersten Mal den Bembel Cup – ein Low Goal Turnier mit vielen Poloeinsteigern. Die Teams wurden aus erfahrenen Spielern und Turnierneulingen so zusammen gestellt, dass die vier Mannschaften möglichst ausgeglichen waren.

Nach einem nicht so perfekten Start am Samstag wendete sich nach einer Umstellung in der Mannschaft das Blatt für das Team Hohenzollern und Norman Haiflinger (-2), Bea Pfister (-1), Michael Schlarmann (0) und Bernd Hotz (0) sicherten sich mit zwei weiteren Siegen den Sieg beim ersten Bembel Cup. Zwei Siege und eine Niederlage konnte auch das Team Polo Club Hessen vorweisen – letztendlich entschied die Tordifferenz über die Platzierung.

Andreas Schwiertz: „Am Samstag überraschte besonders Barbara Fett mit einer Vierer-Torserie, die dem Team Rosa zum Sieg gegen das Team Hohenzollern verhalf. Am Sonntag stürzte sie dann allerdings im zweiten Chukker schwer, hatte aber Glück im Unglück. Obwohl sich das Pferd mit der Schulter auf ihr abrollte, blieb Barbara Fett bis auf Prellungen unverletzt und spielte am letzten Spieltag bereits wieder mit. So nahmen alle Spieler am Montagnachmittag ihre Bembel – dickbauchige Steingutkannen zum Ausschenken von Apfelwein – entgegen und sahen auf ein aufregendes und sonniges Polo-Wochenende zurück.“

Integriert war in das Turnier ein theoretischer und praktischer Schiedsrichterkurs mit Carlos Velasquez.


Die Platzierungen:
1. Team Hohenzollern
Norman Haiflinger (-2)
Bea Pfister (-1)
Michael Schlarmann (0)
Bernd Hotz (0)

2. Team Polo Club Hessen
Petra Kyaw/ Susanne Margraf/ Markus Eisele (-2)
Franziska Fischer (-2)
Having Steenhuis (-2)
Bernhard Niederhammer (0)

3. Team Rosa
Annette Kunkel / Christian Bormann (-2/-1)
Barbara Fett (-2)
Dr. Lilian Schoefer (-2)
Dr. Dele Iversen (0)

4. Team Türkis
Johanna Droste (-2)
Beate Roßbach (-1)
Anke / Oliver Kreiter (-2)
Mortimer v. Haebler (-2)


Bildergalerie: